idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
28.04.2022 15:05

Pressekonferenz bei der ESO über bahnbrechende Ergebnisse des Event Horizon Telescope-Projekts

ESO Science Outreach Network (Dr. Markus Nielbock) Öffentlichkeitsarbeit
Max-Planck-Institut für Astronomie

    Die Europäische Südsternwarte (ESO) und das Event Horizon Telescope (EHT) Projekt halten am 12. Mai 2022 eine Pressekonferenz ab, bei der neue Ergebnisse vom EHT zur Milchstraße präsentiert werden. Um Anmeldung wird gebeten.

    Die Europäische Südsternwarte (ESO) und das Event Horizon Telescope (EHT) Projekt halten eine Pressekonferenz ab, bei der neue Ergebnisse vom EHT zur Milchstraße präsentiert werden.

    - Wann: Am 12. Mai um 15:00 Uhr MESZ
    - Wo: Eridanus Auditorium, ESO-Hauptsitz, Garching bei München, und online
    - Was: Eine Pressekonferenz, auf der bahnbrechende Ergebnisse des EHT zur Milchstraße präsentiert werden
    - Wer: Der ESO Direktor wird die einleitenden Worte sprechen. EHT-Projektleiter Huib Jan van Langevelde und Gründungs-Chairman der EHT Kollaboration Anton Zensus werden ebenfalls sprechen. Eine Runde von EHT-Forschenden werden die Ergebnisse erläutern und Fragen beantworten. Diese Runde besteht aus

    Thomas Krichbaum, Max-Planck-Institut für Radioastronomie, Deutschland
    Sara Issaoun, Center for Astrophysics | Harvard & Smithsonian, US und Radboud University, Niederlande
    José Gómez, Instituto de Astrofísica de Andalucía (CSIC), Spanien
    Christian Fromm, Universität Würzburg, Deutschland
    Mariafelicia de Laurentis, University of Naples “Federico II” und the National Institute for Nuclear Physics (INFN), Italien

    - Anmeldung: Diese Einladung richtet sich an Mitglieder der Medien. Zur Teilnahme melden Sie sich bitte auf diesem Online-Formular bis spätestens zum 9. Mai 23:59 MESZ an. Bitte vermerken Sie, ob Sie persönlich oder online teilnehmen werden. Die vor Ort befindlichen Journalisten haben bei der Befragung der Expertenrunde Vorrang gegenüber Reportern, die online teilnehmen, die aber ebenfalls Fragen stellen können. Persönliche Einzel-Interviews werden nach der Konferenz ebenfalls möglich sein. Für die persönlich teilnehmenden Personen gilt auf der Konferenz die Maskenpflicht.

    Die Konferenz wird Online auf der ESO-Website und auf dem ESO-YouTube-Kanal gestreamt werden. Es werden ähnliche Pressekonferenzen weltweit gleichzeitig stattfinden, einschließlich Washington D.C., Santiago de Chile, Mexico City, Tokyo, und Taipei.

    Die ESO-Pressemitteilung über die am 12. Mai präsentierten Ergebnisse wird kurz nach dem Beginn der Pressekonferenz veröffentlicht werden, um 15:07 MESZ. Übersetzungen der Pressemitteilung werden in mehreren Sprachen angeboten, zusätzlich zu ausführlichem audiovisuellem Begleitmaterial.

    Zu weiteren Informationen und Aktualisierungen besuchen Sie bitte unsere Event Horizon Telescope-Website auf https://eventhorizontelescope.org.
    YouTube-Event

    Im Anschluss an die Pressekonferenz wird die ESO ein Online-Event für die Öffentlichkeit auf ihrem YouTube-Kanal veranstalten: eine live Frage-und-Antwort-Sitzung, bei der Teilnehmer aus der Öffentlichkeit die Möglichkeit haben werden, eine andere Runde von EHT-Experten zu befragen. Diese Expertenrunde wird aus folgenden Personen bestehen:

    Sera Markoff, University of Amsterdam, Niederlande
    Michael Janssen, Max-Planck-Institut für Radioastronomie, Deutschland
    Rocco Lico, Astrophysics Institute of Andalucía, Spanien
    Roman Gold, South Denmark University, Dänemark
    Violette Impellizzeri, Leiden University, Niederlande
    Ziri Younsi, University College London, Großbritannien

    Dieses YouTube-Event startet um 16:30 MESZ und wird etwa eine Stunde dauern. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Teilnehmer aus der Öffentlichkeit können Fragen über Twitter (#askEHTeu) oder YouTube stellen.

    Weitere Informationen

    Mitglieder der Presse, einschließlich Online-Medien und Rundfunkanstalten, können sich für den ESO Media Newsletter anmelden. Unter normalen Umständen enthält dieser Newsletter Pressemitteilungen der ESO, die etwa 48 Stunden vor der öffentlichen Verbreitung verschickt werden, sowie aktuelle Videos und Aufnahmen der ESO, die für Dokumentationen, Filme, Videonachrichten usw. verwendet werden können. Um sich für den ESO Media Newsletter anzumelden, füllen Sie bitte dieses Formular aus.

    Kontaktinformationen

    Bárbara Ferreira
    ESO Media Manager
    Garching bei München, Germany
    Tel: +49 89 3200 6670
    Cell: +49 151 241 664 00
    Email: press@eso.org


    Weitere Informationen:

    https://www.eso.org/public/announcements/ann22006/ - Originalmitteilung der ESO mit vielen Links und der Anmeldung für die Pressekonferenz


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Physik / Astronomie
    überregional
    Pressetermine
    Deutsch


    ESO Logo


    Zum Download

    x

    ESO-Pressemitteilung


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).