idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
12.05.2022 12:00

„Gesunde RAKUNS-Schule“: Die Ergänzung zum Programm “DIE RAKUNS – Das gesunde Klassenzimmer”

Giulia Roggenkamp Pressestelle
Stiftung Kindergesundheit

    Das erfolgreiche Programm „DIE RAKUNS – Das gesunde Klassenzimmer“ zur Gesundheitsförderung und –bildung an Grundschulen wird um ein wichtiges Angebot ergänzt: Die „Gesunde RAKUNS-Schule". Teilnehmende Grundschulen werden auf ihrem Weg zur gesunden Schule individuell begleitet und erhalten umfangreiche praktische Unterstützung.

    Grundschulen spielen bei der ganzheitlichen Gesundheitsförderung und -bildung eine immer wichtigere Rolle. Sie bieten einen geeigneten Rahmen, um neben der Vermittlung von gesunden Verhaltensweisen auch die Schule insgesamt als Lebenswelt mit positivem Einfluss auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler zu stärken.

    Doch wie kann Gesundheitsförderung in der Grundschule wirksam umgesetzt sowie strukturell verankert werden? Mit einem neuen Konzept unterstützt die Stiftung Kindergesundheit gemeinsam mit der IKK classic Grundschulen auf dem Weg zu einer „Gesunden RAKUNS-Schule“. Basierend auf einer Analyse der Ausgangs- und Rahmenbedingungen der Schule werden Maßnahmen entwickelt, um die Schulumgebung gesundheitsförderlich zu gestalten. Zur Umsetzung stehen den Schulen vielfältige Ideen und Anregungen zur Verfügung. Ergänzend motiviert das Programm „Die RAKUNS“ die Schülerinnen und Schüler durch abwechslungsreiche und handlungsorientierte Materialien im Unterricht für einen gesunden Lebensstil. Nach erfolgreicher Umsetzung können sich teilnehmende Schulen als „Gesunde RAKUNS-Schule“ auszeichnen lassen, um ihr besonderes Engagement in Bezug auf Gesundheitsförderung nach außen sichtbar zu machen.

    Weitere Informationen sowie die Anmeldung für den kostenfreien Weg zur „Gesunden RAKUNS-Schule“ sind auf www.rakuns.de zu finden.

    Pressekontakte:

    Stiftung Kindergesundheit
    Giulia Roggenkamp
    Tel.: 089 356 479 08
    E-Mail: info@kindergesundheit.de

    IKK classic
    Maren Soehring
    Tel: 0351 4292 105513
    E-Mail: Maren.Soehring@ikk-classic.de

    Über die Stiftung Kindergesundheit

    Die Stiftung Kindergesundheit engagiert sich seit 1997 aktiv für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen. Stifter und Vorstandsvorsitzender Univ.-Prof. Dr. Berthold Koletzko und sein Team informieren die Öffentlichkeit zu wichtigen Gesundheitsfragen und erarbeiten in Kooperation mit Kompetenzpartnern und anerkannten Spezialisten Präventionsmaßnahmen, welche alle Alters- und Lebensbereiche vom Säugling bis zum Jugendlichen umfassen. Darüber hinaus fördert die Stiftung den fachlichen Austausch von Ärzten und Wissenschaftlern und liefert Expertise auf dem Gebiet der pädiatrischen Prävention.

    Die Stiftung wurde für gleich drei Präventionsprojekte von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft ausgezeichnet und ist Partner des Bündnisses für Prävention.

    Weitere Informationen über die Stiftung finden Sie unter: www.kindergesundheit.de

    Über die IKK classic

    Die IKK classic ist mit mehr als drei Millionen Versicherten das führende Unternehmen der handwerklichen Krankenversicherung und eine der großen Krankenkassen in Deutschland. Die Kasse hat rund 8.000 Beschäftigte an 160 Standorten im Bundesgebiet. Ihr Haushaltsvolumen beträgt rund 12 Milliarden Euro.

    Mehr Informationen über die IKK classic finden Sie unter: www.ikk-classic.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Pädagogik / Bildung
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).