idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
13.05.2022 11:00

Akute Leberentzündungen bei Kindern: Ergebnisse einer internationalen Erfassung durch ERN RARE-LIVER

Saskia Lemm Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ERN RARE-LIVER

    Gehäufte Fälle von schweren akuten Leberentzündungen unklarer Ursache bei Kindern vor allem in Großbritannien haben das Europäische Referenznetzwerk für seltene Lebererkrankungen (ERN RARE-LIVER) zu einer eingehenden Untersuchung veranlasst. Nach Befragung von 33 Leberzentren aus 21 Ländern sind die Wissenschaftler:innen zu dem Schluss gekommen, dass sich die alarmierenden Beobachtungen aus Großbritannien in anderen europäischen Ländern bisher nicht bestätigen ließen.

    Zuletzt hatte die Weltgesundheitsbehörde WHO auf eine Zunahme von Berichten von schweren akuten Leberentzündungen unklarer Ursache bei Kindern seit Januar 2022 aufmerksam gemacht. Bei mehreren Kindern war notfallmäßig eine Lebertransplantation notwendig geworden. Als mögliche Ursache für die akute Leberentzündung wurden Adenoviren in die wissenschaftliche Diskussion gebracht.

    Um die Bedenken eines tatsächlichen Anstiegs der Fallzahlen weiter zu untersuchen, führte das ERN RARE-LIVER in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe für akutes Leberversagen eine Umfrage durch. Während klinisch tätige Ärzt:innen auf die Möglichkeit einer Hepatitis unklarer Ursache aufmerksam gemacht haben, deuten die Ergebnisse darauf hin, dass nur eine Minderheit der Patient:innen innerhalb der Gesamtgruppe der Kinder mit akuter Hepatitis tatsächlich eine Infektion mit Adenoviren aufweist. Insgesamt konnten die alarmierenden Beobachtungen aus Großbritannien nicht bestätigt werden.

    „Diese ersten Zahlen sind beruhigend, aber es ist wichtig, die weitere Entwicklung gut im Auge zu haben“, sagt Dr. Dominic Lenz, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Heidelberg und Leiter der ERN RARE-LIVER Arbeitsgruppe Akutes Leberversagen. Ähnlich äußert sich Prof. Ruben de Kleine, Klinik für Chirurgie des Universitätsklinikums Groningen. Er leitet das Projekt zu akuten Leberentzündungen bei Kindern: „Wir beobachten eine niedrige Anzahl von Kindern mit einer Adenovirus-Infektion in einer sehr viel größeren Gruppe von Kindern mit akutem Leberversagen. Wir erkennen diese klinische Entität mit akutem Leberversagen aus den Vorjahren und wissen, wie wir damit umzugehen haben. Wir werden die Fälle, die wir dokumentiert haben, genauer untersuchen und sorgfältig überwachen, ob die Zahlen steigen.“

    ERN RARE-LIVER-Leiter Prof. Dr. Ansgar W. Lohse, Direktor der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, ergänzt: „Es ist gut vorstellbar, dass durch den Lockdown und andere, international vorgenommene Pandemie-Schutzmaßnahmen die Immunität bei Kindern gegen Alltagsviren sich verändert hat. In Einzelfällen kann dann eine normale Virusinfektion wie durch Adenoviren zu überschießenden Immunreaktionen führen. Dies scheint aber ein extrem seltenes Ereignis zu sein. Es gibt aktuell keine Hinweise für eine Verbreitung eines neuen gefährlichen Hepatitisvirus.“


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Forschungsergebnisse, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).