idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
16.05.2022 13:01

Was sieht eigentlich ein autonomes Fahrzeug?

Birgit Strohmeier Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH

    Angewandte Forschung hautnah erleben: Wie nimmt ein selbstfahrendes Fahrzeug seine Umgebung wahr und warum braucht es 5G? Das und viele weitere spannende Einblicke in die Leistungen der anwendungsorientierten Forschung bietet Salzburg Research den Besucherinnen und Besuchern bei der Langen Nacht der Forschung am 20. Mai in Salzburg.

    In der Science City Itzling bietet das anwendungsorientierte Forschungsinstitut Salzburg Research Einblicke in aktuelle Forschungsarbeit. Das unabhängige Forschungsinstitut bietet Know-how und nachhaltige Lösungen für komplexe Herausforderungen im Internet der Dinge. Mit dem Fokus auf „Motion Data Intelligence“ wird gezeigt, wie Bewegungsdaten und zuverlässige Vernetzung für Mehrwert, Effizienz, Nachhaltigkeit und Sicherheit sorgen – für Menschen, für Unternehmen und im Verkehr.

    „Die Lange Nacht der Forschung will heimische Forschung sichtbar machen, Berührungsängste mit der Wissenschaft und ihren Institutionen abbauen und die wichtige Rolle der Forschung für aktuelle Herausforderungen unserer Zeit zeigen“, sagt Salzburg Research Geschäftsführer Siegfried Reich. „Dieser Austausch ermöglicht Aha-Erlebnisse durchaus auch auf beiden Seiten: Durch diesen direkten Kontakt und die Fragen, die dabei gestellt werden, kommt es immer wieder auch zu wichtigen Impulsen für die Forschenden.“

    Bei Salzburg Research können Besucherinnen und Besucher unter anderem in die Welt der automatisierten Fahrzeuge eintauchen: Erleben, wie ein selbstfahrendes Fahrzeug seine Umgebung wahrnimmt. Oder selbst in die Rolle eines Leitstandes schlüpfen und ein autonomes Fahrzeug fernsteuern, wenn es in die Zwickmühle geraten ist. Gar nicht einfach, wenn hier nur wenige Sekundenbruchteile Verzögerung bei der Übertragung der Befehle auftreten!

    Wie nimmt ein autonomes Fahrzeug die Umgebung wahr?

    Was sieht eigentlich ein automatisiertes Fahrzeug? Welche Sensoren ersetzen die Augen, Ohren und Hände eines Menschen am Steuer? Werfen Sie einen Blick durch die „Brille“ unseres autonomen Kleinfahrzeuges: Sehen Sie, was es sieht, und stellen Sie es auf die Probe, ob es Sie selbst und andere Hindernisse auch tatsächlich zuverlässig erkennt.

    Warum brauchen automatisierte Fahrzeuge 5G?

    Automatisierte Fahrzeuge kommen manchmal in Situationen, bei denen ein Mensch eingreifen muss. Weil der Leitstand meist kilometerweit entfernt ist, muss die Kommunikation dafür zuverlässig klappen. Probleme bereitet dabei die Latenz - die Netzwerkverzögerung. Testen Sie selbst, wie herausfordernd die Fernsteuerung eines Fahrzeugs ist, wenn die Kommunikation verzögert ist, und erfahren Sie, wie 5G dieses Problem lösen kann.

    Weitere Stationen der Salzburg Research

    Weitere Stationen der Salzburg Research beantworten diese Fragen: Wie gut ist der Belag der Fahrrad-Infrastruktur in Salzburg? Was verrät Ihr Smartphone über Sie? Mit Schwarmintelligenz zu kreativen Lösungen? Wie lassen sich Besucher:innenströme clever managen? Besser lernen mit Hilfe von Körpergesten?
    Sowie gemeinsam mit den Universitäten Salzburg, Linz und Passau: Wo versteckt sich MINT im Alltag?

    Salzburg Research ist sowohl Aussteller wie auch Bundesland-Koordinator der Langen Nacht der Forschung in Salzburg.

    ---

    Über Salzburg Research

    Motion Data Intelligence | From Data to Value: Menschen, Produkte und Maschinen sind in Bewegung und zunehmend drahtlos vernetzt. Diese enorme Dynamik bietet neue Chancen für Wirtschaft und Gesellschaft. Mit Motion Data Intelligence machen wir die Bewegung von Menschen und Dingen messbar, verknüpfen sie zuverlässig, entwickeln Algorithmen für aussagekräftige Analysen und steigern damit Mehrwert und Effizienz.
    Salzburg Research bietet als unabhängiges Forschungsinstitut Know-how und nachhaltige Lösungen für komplexe Herausforderungen im Internet der Dinge. Wir sind Think-Tank für innovative Unternehmen unterschiedlichster Branchen und die öffentliche Hand – international orientiert und der Region verpflichtet.
    https://www.salzburgresearch.at

    Lange Nacht der Forschung in Salzburg

    In der Langen Nacht der Forschung am 20.5.2022 öffnen sich zwischen 17:00 und 23:00 Uhr zahlreiche Türen in Salzburg, die sonst der Öffentlichkeit verschlossen bleiben. Ein umfangreiches Programm an rund 120 Stationen bei zehn Standorten bietet Einblicke in die beachtlichen Forschungsarbeiten und eine unterhaltsame Gelegenheit zum Kennenlernen und Verstehen von Wissenschaft und neuen Technologien. Im Rahmen von interaktiven Präsentationen, kindgerechten Mitmachstationen und Experimenten, Vorträgen und Führungen können Besucher:innen selbst experimentieren und Forschung hautnah erleben.
    Tauchen Sie ein in das Abenteuer Wissenschaft und diskutieren Sie mit Expertinnen und Experten über die Themen der Zukunft.
    https://langenachtderforschung.at/sbg
    https://lnf22/sbg
    Im Rahmen der "Benzin-Frei-Tage" können Sie am Veranstaltungstag den Nahverkehr im gesamten Bundesland kostenfrei nutzen.

    Standortinfo Salzburg Research | Science City Itzling

    • Anfahrtsbeschreibung: Obus 6, Haltestelle Science City Itzling; Obus 3, Haltestelle Kirchenstraße; S1, Haltestelle Salzburg Itzling. Am Veranstaltungstag fahren Sie im Rahmen der Aktion "Benzin-Frei-Tage" im Salzburger Verkehrsverbund gratis.
    • Barrierefreiheit: Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.
    • COVID-Information: Am Standort Science City Itzling | Salzburg Research gilt die aktuelle bundesweite COVID-19 Maßnahmenverordnung. Ein Präventionskonzept liegt vor und eine COVID-Beauftragte beantwortet vor Ort gerne Ihre Fragen. Wir empfehlen das Tragen einer Maske in Innenräumen (ggf. vor Ort verfügbar).
    Spezial-Programm Standort Science City Itzling:
    • 16:00 Uhr: Salzburg Research öffnet bereits um 16:00 Uhr - also vor dem großen Ansturm - ihre Pforten für Partner:innen und Medienvertreter:innen. Nach Rücksprache können TV-Aufnahmen auch davor gefilmt werden.
    • 17:00 Uhr: Offizielle Eröffnung durch LH Dr. Wilfried Haslauer am Standort Salzburg Research/Science City Itzling

    Videomaterial:
    • Lange Nacht der Forschung 2022 in Salzburg
    https://www.youtube.com/watch?v=Hk0aaMGV9T8
    • Hinter die Kulissen blicken bei der Langen Nacht der Forschung 2022: Selbstfahrende Fahrzeuge
    https://www.youtube.com/watch?v=q5qfJVu3kQg


    Weitere Informationen:

    https://langenachtderforschung.at/ausstellungsstandort/288



    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Informationstechnik, Verkehr / Transport
    regional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Pressetermine
    Deutsch


    Lange Nacht der Forschung bei Salzburg Research


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).