idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Teilen: 
09.06.2022 16:11

Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der TUD eröffnet Nationales Leichtbau-Validierungszentrum am 14. Juni

Anne-Stephanie Vetter Pressestelle
Technische Universität Dresden

    Kreislaufgerechte Leichtbautechnologien sind ein Schlüssel für nachhaltiges Wirtschaften und die industrielle Zukunft. Das Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der TU Dresden (ILK) hat sich vor diesem Hintergrund bereits 2010 einer umweltneutralen und global gerechten Produkt- und Prozessgestaltung verschrieben.

    Kreislaufgerechte Leichtbautechnologien sind ein Schlüssel für nachhaltiges Wirtschaften und die industrielle Zukunft. Das Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der TU Dresden (ILK) hat sich vor diesem Hintergrund bereits 2010 einer umweltneutralen und global gerechten Produkt- und Prozessgestaltung verschrieben.

    Mehr denn je geht es heute darum, diese Forschungsergebnisse schnell in die industrielle Praxis zu überführen. Mit der Eröffnung des Nationalen Leichtbau-Validierungszentrum – LEIV am 14. Juni, 10 Uhr, in Dresden wird hierfür ein wesentlicher Schritt zur praktischen Erprobung und Bewertung neuer Ideen und Technologien getan, von dem insbesondere kleine und mittlere Unternehmen profitieren sollen. Sie bekommen mit dem LEIV einen Anlaufpunkt auf Augenhöhe, der Ihnen – abseits großer Forschungsvorhaben oder langfristiger Kooperationsprojekte – schnell und zielgerichtet neueste Forschungsergebnisse für ihre spezifischen Herausforderungen aufbereitet.
    Laut Prof. Maik Gude, Vorstandssprecher des ILK, ist das erste Etappenziel des LEIV bis 2030 die tatsächliche Senkung des Ressourcenverbrauchs des aufgebauten Prozessnetzwerkes im Industriemaßstab um 80 Prozent. Die TU Dresden bzw. die Dresdner Leichtbauforschung leistet damit einen messbaren Beitrag für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Transformation nicht nur hier in Sachsen.

    Die Anschubfinanzierung zur Initialisierung des LEIV und der aktuellen Forschungsarbeiten stammt aus dem Technologie-Transferprogramm Leichtbau des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK). Der Großteil der zu Beginn bereits installierten Anlagentechnik im Wert von rund 12 Millionen Euro wurde über zehn Jahre im Rahmen des nationalen Forschungs- und Technologiezentrums für ressourceneffiziente Leichtbaustrukturen (FOREL) eingeworben. Bislang vorrangig aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert, ist das Cluster FOREL heute mit derzeit mehr als 120 aktiven Partnern eines der erfolgreichsten europäischen Leichtbaunetzwerke.

    Die rund 1.500 Quadratmeter Versuchsflächen des LEIV wurden durch den Eigentümer IMMOPACT in der Rekordzeit von rund 14 Monaten für mehr als 7 Millionen Euro bereit gestellt und werden am 14. Juni 2022 festlich übergeben. Als Gäste werden u.a. Michael Kellner, parlamentarischer Staatsekretär des BMWK, Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Dr. Robert Franke, Amtsleiter Wirtschaftsförderung der Stadt Dresden und Prof. Ursula M. Staudinger, Rektorin der TU Dresden, erwartet. Hinzu kommen zahlreiche Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Gesellschaft, die unmittelbar am Entstehen und der weiteren Nutzung des LEIV beteiligt waren und sind.

    Das Rahmenprogramm zur Eröffnung des LEIV bildet das diesjährige Handelsblatt Innovation Summit „Industrielle (R)evolution“, dessen Programm und Referenten Sie hier finden. https://veranstaltungen.handelsblatt.com/innovation-summit/referenten-2022/

    Medienvertreter sind herzlich eingeladen. Interessierte können das LEIV bei einem Rundgang genauer kennenlernen.

    Ort: Nationales Leichtbau-Validierungszentrum (LEIV), Zwickauer Straße, 01187 Dresden
    Zeit: 14. Juni, 10 bis ca. 14:30 Uhr


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Dr. Marco Zichner
    Leiter Technologietransfer ILK
    TU Dresden
    Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik
    E-Mail: LEIV@tu-dresden.de


    Weitere Informationen:

    https://leichtbausymposium.de/deu/leichtbausymposium-2010/ 14. Internationales Dresdner Leichbausymposium
    https://plattform-forel.de/ Plattform FOREL
    https://www.ptj.de/projektfoerderung/ttp-leichtbau Technologietransfer-Programm Leichtbau (TTP Leichtbau)


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Maschinenbau, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Organisatorisches, Pressetermine
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).