idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
20.06.2022 11:47

Macromedia-Studie: Medien- und Sportbranche mit Nachholbedarf in Nachhaltigkeitskommunikation

Dr. Inga Heins Hochschulkommunikation
Hochschule Macromedia, University of Applied Sciences

    Das Thema Nachhaltigkeit prägt mittlerweile alle Wirtschaftsbereiche.

    Vor diesem Hintergrund haben Master-Studierende der Hochschule Macromedia mehr als 1000 nachhaltigkeitsbezogene Medienbeiträge im Finanzsektor, im Sport und in der Medienbranche untersucht. Dabei fanden sie heraus, dass Nachhaltigkeit im Vergleich dieser Branchen unterschiedlich häufig thematisiert wird – und dass dabei jeweils ganz unterschiedliche Aspekte dominieren.

    Für die explorative Untersuchung unter Leitung von Prof. Dr. Florian Meißner und Prof. Dr. Holger Sievert konnten die Studierenden auf fast 40.000 Artikel des Medienbeobachters pressrelations zurückgreifen.

    Thema Nachhaltigkeit: Finanzbranche mit höchster Präsenz

    Auf Grundlage der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen analysierten die Studierenden die Berichterstattung von Tageszeitungen, Magazinen, Branchendiensten und anderen Medien im Zeitraum von November 2020 bis Oktober 2021. Dabei stützen sie sich auch auf Konzepte zu „Corporate Social Responsibility“ (CSR) und „Environmental Social Governance“ (ESG).

    Insgesamt erschienen im Untersuchungszeitraum klar am meisten Artikel mit Nachhaltigkeitsbezug in der Berichterstattung über die Finanzbranche (79,9%). Deutlich weniger gab es im Kontext Medien (14,0%) und Sport (6,1%).

    Ebenfalls bemerkenswert: Anders als im Sport und in der Medienwirtschaft fällt die Tonalität der Berichterstattung über Nachhaltigkeit in der Finanzbranche mehrheitlich positiv aus.

    Fokusthemen variieren je Branche: Sportberichterstattung thematisiert menschenwürdige Arbeit und Produktion

    In Bezug auf die Finanzbranche spielten Themen rund um das Entwicklungsziel „Nachhaltiger Konsum und Produktion“ mit 46,4% eine besonders wichtige Rolle (siehe Abbildung).

    Beim Sport stand dagegen „Menschenwürdige Arbeit und Produktion“ mit 34,1% im Vordergrund – ein Thema, das etwa im Kontext der Diskussionen rund um die WM in Katar und die katastrophalen Bedingungen für ausländische Arbeitskräfte wichtig war.

    In der Medienbranche dagegen war der wichtigste Themenbereich „Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen“ mit 35,2%. Dabei ging es häufig um das Thema Pressefreiheit.

    Kommunikation von CSR-/ESG-Aktivitäten: Wichtig auch fürs Employer Branding

    „Die Ergebnisse zeigen, dass die Medien- ebenso wie die Sportbranche noch deutlichen Aufholbedarf in Sachen Nachhaltigkeitskommunikation haben. Die Finanzbranche ist dagegen sehr erfolgreich darin, Themen zu setzen; dies liegt auch an regulatorischen Vorgaben“, so Meißner.

    Sievert ergänzt: „Neben der gesellschaftlichen Verantwortung jedes Unternehmens ist die klare Kommunikation vorhandener CSR- und ESG-Aktivitäten zunehmend auch als Employer Branding-Maßnahme wichtig. Dabei geht es darum, um als Unternehmen für Bewerbende etwa der Generation Z attraktiv zu sein.“

    Ergebnispräsentation und Expertendiskussion: 22.6.22 in Köln

    Die Befunde wurden einer internationalen Fachöffentlichkeit erstmals am 16.6.22 bei der Jahreskonferenz der „European Media Management Association“ (EMMA) am Macromedia-Campus in München vorgestellt.

    Am Mittwoch, 22. Juni, ab 18.30 Uhr folgt eine Diskussionsveranstaltung am Macromedia-Campus in Köln, bei der weitere Ergebnisse präsentiert und mit prominenten Vertreter:innen aller drei Branchen diskutiert werden.

    Anmeldungen sind hier möglich: https://marketingclub-koelnbonn.de/veranstaltung/soziale-verantwortung-kommunizi....


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Florian Meißner fl.meissner@macromedia.de
    Prof. Dr. Holger Sievert h.sievert@macromedia.de


    Weitere Informationen:

    https://www.macromedia-fachhochschule.de/de/hochschule/ueber-uns/news/soziale-ve... Weiterführende Informationen zur Veranstaltung am 22.6.22 in Köln


    Bilder

    Mediale Thematisierung ausgewählter UN-Nachhaltigkeitsziele nach Branchen (Anteil an Berichterstattung in Prozent). Quelle: Macromedia
    Mediale Thematisierung ausgewählter UN-Nachhaltigkeitsziele nach Branchen (Anteil an Berichterstattu ...

    Macromedia


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Medien- und Kommunikationswissenschaften, Wirtschaft
    regional
    Forschungsergebnisse, Kooperationen
    Deutsch


     

    Mediale Thematisierung ausgewählter UN-Nachhaltigkeitsziele nach Branchen (Anteil an Berichterstattung in Prozent). Quelle: Macromedia


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).