idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
23.06.2022 09:24

Neue Ausgabe des Wissenschafts-Magazins „Impact“ der U Bremen Research Alliance

Timo Joost Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
U Bremen Research Alliance e.V.

    Woran Wissenschaftler:innen in der U Bremen Research Alliance forschen, zeigt exemplarisch die neueste Ausgabe des Wissenschafts-Magazins „Impact“.

    „Neue Ansätze zum Schutz von Korallen und Artenvielfalt“, „Meeresboden unter der Lupe“ sowie „Das klimaneutrale Stadtquartier - so könnte es gehen“ – das sind die Themen der neuen Ausgabe des Wissenschafts-Magazins „Impact“ der U Bremen Research Alliance.

    OECM steht für “Other effective area-based conservation measures”. Dahinter steckt ein neues Instrument zum Erhalt der Biodiversität an Land und im Meer. In Neue Ansätze zum Schutz von Korallen und Artenvielfalt lesen Sie, wie Wis-senschafler:innen aus der U Bremen Research Alliance helfen, diese alternativen Schutzgebiete zu etablieren.

    Als zentraler Baustein der Energiewende kommt dem Ausbau der Offshore-Windenergie eine enorme Bedeutung zu. In Meeresboden unter der Lupe erfah-ren Sie mehr über ein speziell auf die deutschen Küsten zugeschnittenes Verfah-ren, mit dessen Hilfe effizienter und kostengünstiger gebaut werden kann.

    Die Transformation hin zu 100 Prozent erneuerbaren Energien ist drängender denn je. Am Beispiel des Quartiers Rüsdorfer Kamp in Heide werden Lösungen entwi-ckelt, die nachhaltig, resilient und übertragbar sind. Mehr zum Projekt „Quar-ree100“, das vom Bund mit 24 Millionen Euro gefördert wird, lesen Sie in Das kli-maneutrale Stadtquartier – so könnte es gehen.

    Über die U Bremen Research Alliance:
    Wissenschaft wirkt auf vielfältige Art und Weise, aber eins haben alle Vorhaben
    gemeinsam: Sie profitieren entscheidend von der Kooperation – vom Zusammen-wirken von Menschen, Disziplinen und Organisationen. In der U Bremen Research Alliance kooperieren die Universität Bremen und zwölf Institute der bund-länder-finanzierten außeruniversitären Forschung. Sie umfasst damit Forschungsinstitute der vier großen deutschen Wissenschaftsorganisationen, d.h. Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft und Max-Planck-Gesellschaft, sowie das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Die Zusammenarbeit in der U Bremen Research Alliance erstreckt sich über vier Wis-senschaftsschwerpunkte und somit buchstäblich „Von der Tiefsee bis ins Weltall“.


    Weitere Informationen:

    http://www.bremen-research.de


    Bilder

    Impact. Das Wissenschafts-Magazin der U Bremen Research Alliance. Ausgabe 6
    Impact. Das Wissenschafts-Magazin der U Bremen Research Alliance. Ausgabe 6
    U Bremen Research Alliance
    U Bremen Research Alliance

    Meeresboden unter der Lupe - Vorbereitungen für eine Erkundungsfahrt auf der Nordsee.
    Meeresboden unter der Lupe - Vorbereitungen für eine Erkundungsfahrt auf der Nordsee.
    Jens Lehmkühler
    Jens Lehmkühler / U Bremen Research Alliance


    Anhang
    attachment icon Impact-Magazin U Bremen Research Alliance; Ausgabe 6; Juni 2022

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Energie, Meer / Klima, Politik, Umwelt / Ökologie, Werkstoffwissenschaften
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


     

    Impact. Das Wissenschafts-Magazin der U Bremen Research Alliance. Ausgabe 6


    Zum Download

    x

    Meeresboden unter der Lupe - Vorbereitungen für eine Erkundungsfahrt auf der Nordsee.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).