idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
27.06.2022 12:59

Tagung des Reinhart-Koselleck-Projekts und des Herder-Kollegs „Geisteswissenschaften – Eurozentrismus – Kritik"

Sara Reinke Stabsstelle Kommunikation und Medien
Stiftung Universität Hildesheim

    Vom 19. – 23. Juli 2022 organisieren Dr. Anke Graneß und Prof. Dr. Rolf Elberfeld vom Institut für Philosophie der Universität Hildesheim über das Reinhart-Koselleck-Projekt „Geschichten der Philosophie in globaler Perspektive“ und in Zusammenarbeit mit dem Herder-Kolleg eine internationale Tagung an der Akademie der Wissenschaften Berlin. Die Tagung steht unter dem Titel „Geisteswissenschaften – Eurozentrismus – Kritik".

    Im Fokus steht eine kritische Auseinandersetzung mit dem europäischen „Kanon“ der Geisteswissenschaften. Vorträge und Diskussionen sind unter anderem geplant zu den Schwerpunkten „Philosophie und europäische Expansion“, „Kunst, Musik, Rassismus(-kritik) und Academia“, „Femistische Theorie und Dekolonialisierung“ oder „Philosophie und ‚Race‘“.

    Offizielle Sprachen der Veranstaltung sind Deutsch und Englisch. Für alle Vorträge in deutscher Sprache wird eine englische Zusammenfassung zur Verfügung gestellt. Diskussionen erfolgen in beiden Sprachen.

    Die Tagung findet in Präsenz statt. Der Besuch ist kostenlos. Einige Vorträge werden später über die Internetseite des Koselleck-Projekts abrufbar sein.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Dr. Anke Graneß, Email: graness@uni-hildesheim.de


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-hildesheim.de/histories-of-philosophy/berlin-2022-humanities-euro...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Kunst / Design, Philosophie / Ethik
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).