idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
05.05.2004 12:59

Von Grünem Tee und Oregano - Nahrungsinhaltsstoffe schützen vor Krebs

Dipl.-Biol. Cornelia von Soosten Pressereferat
IfADo - Institut für Arbeitsphysiologie an der Universität Dortmund

    Zweitägige Diskussionsveranstaltung erörtert neueste Forschungsergebnisse

    Chronische Krankheiten und Krebs werden mit oxidativen Schäden des Körpers in Verbindung gebracht. Schutz bieten so genannte Antioxidantien - die wir mit der Nahrung zu uns nehmen. Um die Schutzfunktionen solcher Substanzen dreht sich die 12. Trainings- und Diskussionssession "Protective Agents in the Diet", die am 6. und 7. Mai 2004 im Universitätskolleg Witten-Bommerholz stattfindet.
    Veranstaltet wird die Session vom internationalen Graduiertenkolleg "Molecular Mechanisms of Food Toxicology" und EUROTOX, dem internationalen Zusammenschluss nationaler Toxikologie-Gesellschaften. EUROTOX hat es sich zum Ziel gesetzt, toxikologische Forschung und Lehre auf internationaler Ebene zu fördern. Professor Hermann Bolt, Direktor des Instituts für Arbeitsphysiologie (IfADo), sitzt der Untergruppe "Krebsentstehung" vor und organisiert zum wiederholten Male diese jährliche Weiterbildungsveranstaltung, an der in diesem Jahr vor allem Mitglieder des internationalen Graduiertenkollegs teilnehmen. Rund 40 Nachwuchswissenschaftler und Forscher aus sechs europäischen Ländern nutzen diese Gelegenheit, den Schwerpunkt Krebsentstehung zu vertiefen.

    Gäste sind herzlich willkommen und können sich unter http://www.ifado.de/de/aktivitaeten/tagungen/eurotox12.php näher informieren.


    Weitere Informationen:

    http://www.ifado.de/de/aktivitaeten/tagungen/eurotox12.php


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Chemie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Medizin
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungsprojekte, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay