idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
04.08.2022 16:49

Zukunftsfähige Strategien für Gemeinden mit Sportgroßveranstaltungsbauten

Christina Kaufmann Hochschulkommunikation
Hochschule München

    Zusammen mit der Gemeinde Oberstdorf und der companeer GmbH hat das Fachgebiet Bauklimatik der Fakultät für Architektur von Frau Prof. Natalie Eßig einen Leitfaden für Nachhaltigkeits- und Zukunftsstrategien am Beispiel der Gesamtregion Oberstdorf entwickelt.

    Der neue Leitfaden setzt sich schwerpunktmäßig mit Sportgroßveranstaltungsbauten in ländlichen Regionen im Alpenraum auseinander und dient als Planungshilfe für Gemeinden und Kommunen, sowie für die Bauwirtschaft und am Bau beteiligte Personen, wie Architekten, Ingenieure und Fachplaner.

    Die Forscherinnen Prof. Natalie Eßig und Franziska Pichlmeier entwickelten im Rahmen des Forschungsprojekts „Nachhaltiges Oberstdorf – Zukunftsfähige Strategien für Gemeinden mit Sportgroßveranstaltungsbauten“ ein Nachhaltigkeits- und Zukunftskonzept am Beispiel der Gesamtregion Oberstdorf. Hierbei definierten sie Leitlinien und Nachhaltigkeitsziele für zukunftsfähige Sportgroßveranstaltungen und deren Bauten in ländlichen Regionen im Alpenraum, um die nachhaltige Regionalentwicklung zu stärken. Schwerpunkte waren die Nachhaltigkeitsbewertung des Status quo der Region Oberstdorf und die Entwicklung eines Nachhaltigkeitskriterienkatalogs.

    Gemeinsame Entwicklung von Kriterien
    Im Rahmen eines Workshops diskutierten verschiedene TeilnehmerInnen aus Oberstdorf den von der Forschungsgruppe entwickelten Nachhaltigkeitskriterienkatalog und definierten Kriterien, die vertieft betrachtet wurden: Bestandsnutzung von Flächen und Gebäuden (inkl. Nachnutzung), Landschafts- und Naturschutz und Mobilität. Der Leitfaden beschreibt die Kriterien hinsichtlich des Status quo, der Entwicklung, der Zukunftsstrategien und im Hinblick auf zukünftige Herausforderungen. Jedes Thema erläutern die Wissenschaftlerinnen der HM mit Praxisbeispielen aus Oberstdorf.

    Gefördert wird das Projekt durch das „Bundesprogramm Transnationale Zusammenarbeit“ des Bundesministeriums des Innern und für Heimat.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Natalie Eßig
    E-Mail: natalie.essig@hm.edu


    Weitere Informationen:

    https://www.ar.hm.edu/organisationen/ansprechpartner_3/professoren_3/essig/forsc... Mehr Informationen zum Projekt „Nachhaltiges Oberstdorf – Zukunftsfähige Strategien für Gemeinden mit Sportgroßveranstaltungsbauten“


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Bauwesen / Architektur
    überregional
    Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Fügt sich gut in die Landschaft ein, aber wie ist es um die Nachhaltigkeit der Heini-Klopfer-Skiflugschanze bestellt?


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).