idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Teilen: 
12.08.2022 10:23

ChemDiv und Jacobs University gehen strategische Partnerschaft in der Wirkstoffforschung ein

Daisy Juknischke-Heinsen Corporate Communications & Public Relations
Jacobs University Bremen gGmbH

    Eine Verbindung schaffen zwischen fortgeschrittener Grundlagenforschung und technologischen Plattformen – das ist die Aufgabe einer neuen Forschungsgruppe auf dem Campus der Jacobs University Bremen. Das umfangreiche Know-how im Bereich der Arzneimittelforschung bringt der neue strategische Partner ChemDiv mit. Die Forschenden beschäftigen sich mit dem Entwurf und der Validierung chemischer Räume, der Synthese und Identifizierung aktiver Verbindungen, der Bewertung der Struktur-Wirkungs-Beziehung und anderen entscheidenden Aspekten der Arzneimittelforschung.

    Die Arbeitsgruppe wird die bestehende Forschungsinfrastruktur auf dem Campus nutzen und von der Zusammenarbeit mit herausragenden Wissenschaftler:innen an der Jacobs University profitieren. Zu den strategischen Zielen gehören die Initiierung von Pionierprojekten in der Arzneimittelforschung, die Beschleunigung der an der Universität durchgeführten angewandten Forschungsprojekte, die Gründung von Spin-off-Unternehmen und die Entwicklung des Postgraduiertenprogramms, das Talente aus aller Welt nach Bremen locken wird.

    "Unsere Forschungsgruppe in Bremen ist eine hervorragende Ergänzung zu unserem zunehmenden Fokus auf strategische Kooperationen mit führenden akademischen Partnern", sagt Ronald Demuth, CEO von ChemDiv. "Sie wird von den exzellenten Forscherinnen und Forschern und der wissenschaftlichen Infrastruktur an der Jacobs University unterstützt. Darüber hinaus werden wir einen Innovationsschub durch das digitale Wissen und die neuen Technologien der Universität erfahren. Wir glauben, dass der Zusammenschluss unsere Wirkstoffforschungsprojekte beschleunigen und damit einen Nutzen für die öffentliche Gesundheit sicherstellen wird", erklärt Demuth.

    "Die Kooperation mit ChemDiv ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie akademische Grundlagenforschung von industrieller Expertise profitieren kann, und der Fokus auf neue Technologien wird einen Mehrwert für die Universität, Unternehmen, Forscher:innen und Studierende der Biologie und Chemie schaffen", sagt der Präsident der Jacobs University, Fabio Pammolli, und fügt hinzu: "ChemDiv und die Jacobs University arbeiten zusammen, um Unternehmen und Start-ups aus diesen Bereichen für eine Ansiedlung auf dem Campus zu gewinnen und neue Karrieremöglichkeiten in der Stadt Bremen zu schaffen."

    Pammolli freut sich über die vielfältigen Chancen, die diese Unternehmenskooperation auch zukünftig für die 2001 gegründete englischsprachige Campus-Universität bietet, die Teil des globalen Ökosystems des Schaffhausen Institute of Technology (SIT) ist.

    Über ChemDiv:
    ChemDiv Inc. ist ein anerkannter Weltmarktführer im Bereich der Arzneimittelforschung. In den vergangenen 32 Jahren hat ChemDiv Hunderte von Leads, Wirkstoffkandidaten und neuen Medikamenten in den Bereichen ZNS, Onkologie, Virologie, Entzündungen, Kardiometabolismus und Immunologie an Pharma-, Biotech- und akademische Partner in aller Welt geliefert.

    Für weitere Informationen: https://www.chemdiv.com

    Über das Schaffhausen Institute of Technology und die Jacobs University Bremen:
    SIT ist eine globale Institution, die sich der Förderung von Wissenschaft, Bildung und Technologie verschrieben hat. Das SIT mit Hauptsitz in Schaffhausen, Schweiz, ist ein wachsendes Ökosystem, das sowohl Bildung und Forschung als auch kommerzielle Technologie-Spin-offs, Beratungsdienste und Investmentfonds umfasst.

    Dank seiner zwei englischsprachigen Campusse - in Bremen, Deutschland, und in Schaffhausen, Schweiz - bietet SIT interdisziplinäre Universitätsprogramme für Studierende aus der ganzen Welt mit flexiblen Lernmodellen, sowohl online als auch vor Ort. Mit Forschung und unternehmerischer Mentalität im Zentrum ist das SIT-Bildungsökosystem ein Tor zu den gefragtesten Karrieren in Technologie und Wissenschaft.

    Die Jacobs University Bremen bietet ein umfassendes Angebot an BSc-, MSc- und PhD-Programmen, die die erforderlichen Qualifikationen vermitteln, um in jedem Land in den gefragten Berufen unserer digitalisierten Welt zu arbeiten. Jeder Student profitiert von einem gut organisierten Campusleben und von den Synergien mit dem Forschungs- und Business-Ökosystem von SIT.

    Die 2001 als private, englischsprachige Campus-Universität gegründete Hochschule erzielt immer wieder Spitzenergebnisse in nationalen und internationalen Hochschulrankings. Ihre mehr als 1.600 Studierenden kommen aus über 110 Ländern, rund 80 Prozent sind zum Studium nach Deutschland gekommen. Forschungsprojekte an der Jacobs University werden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft oder dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Union sowie von weltweit führenden Unternehmen gefördert.

    Für weitere Informationen: https://sit.org
    Informationsveranstaltungen: https://web.sit.org/roadshow

    Kontakt ChemDiv:
    Rouslan Michtchenko
    rmichtchenko@chemdiv.com

    Kontakt Jacobs University:
    Daisy Heinsen | Corporate Communications & Public Relations
    presse@jacobs-university.de | Tel.: +49 421 200- 4134

    Kontakt Schaffhausen Institute of Technology:
    Natalia Tashkeeva
    VP of Communications
    Mobile: +65 9643 9080 | nt@sit.org


    Weitere Informationen:

    https://www.jacobs-university.de/news/chemdiv-and-jacobs-university-announce-str...


    Bilder

    Chem Div und Jacobs University gehen strategische Partnerschaft in der Wirkstoffforschung ein.
    Chem Div und Jacobs University gehen strategische Partnerschaft in der Wirkstoffforschung ein.

    Jacobs University


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Chemie
    überregional
    Kooperationen
    Deutsch


     

    Chem Div und Jacobs University gehen strategische Partnerschaft in der Wirkstoffforschung ein.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).