idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
23.08.2022 11:00

Eröffnung der 7. Tagung der Wirtschaftswissenschaften

Wolfgang Haaß Kommunikation
Kuratorium für die Tagungen der Nobelpreisträger in Lindau e.V.

    - Drei Preisträger der letzten Jahre erstmals in Lindau
    - 250 Nachwuchsökonom*innen vor Ort – 80 nehmen online teil
    - Öffentliche Übertragung ausgewählter Programmpunkte
    - Tagungsprogramm mit Abstracts

    In Lindau am Bodensee beginnt heute Nachmittag die 7. Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften. Wie wertvoll persönliche Begegnungen dieser Tage sind, bewies erst Ende Juni die 71. Lindauer Nobelpreisträgertagung (Chemie). In gleicher Erwartung treffen sich nun Nachwuchsökonom*innen und Preisträger des Alfred-Nobel-Gedächtnispreises für Wirtschaftswissenschaften bis Samstag zum fachlichen und persönlichen Austausch.

    Um 14:00 Uhr eröffnet Bettina Gräfin Bernadotte af Wisborg als Präsidentin des Kuratoriums die Tagung in der Inselhalle: „Wir sind froh, endlich auch die Tradition unserer Ökonomietagungen fortsetzen zu können, die 2004 ins Leben gerufen wurden und aufgrund von Corona in den Jahren 2020 und 2021 nicht vor Ort stattfinden konnte. Die Erst-Teilnahme gleich mehrerer Laureaten der letzten Jahre zeigt den hohen Stellenwert Lindaus auch im Kreise der Wirtschafts-Preisträger.“

    Vertreten sind u.a. Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson, die 2020 für ihre Arbeiten zum Thema Auktionen ausgezeichnet worden waren. Sie bestreiten mit ihren Vorlesungen und einer Podiumsdiskussion den Auftakt zum wissenschaftlichen Programm. Joshua D. Angrist zählt zu den Laureaten des Jahres 2021 und hält am Mittwochmorgen seine erste Lindauer Vorlesung zu einer Anwendungsmöglichkeit natürlicher Experimente. Und auch Richard H. Thaler lässt es sich nicht nehmen, die erste Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften zu besuchen, seitdem er im Herbst 2017 seinen Preis im Bereich Verhaltensökonomik erhielt.

    Weitere Themenschwerpunkte der Tagung sind Krisen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft (Kriege, Klimawandel), Digitalisierung und Gesellschaft (z.B. im Kontext von Social Media oder der Arbeitswelt), die Methoden der Mikroökonomie sowie wirtschaftspolitische Analysen, u.a. mit Länderstudien. Für die Konzeption des Programms zeichnen die wissenschaftlichen Leiter*innen Ökonomie der Lindauer Tagungen verantwortlich: die Professor*innen Torsten Persson, Stockholm University, Klaus M. Schmidt, Ludwig-Maximilians-Universität München (beide Kuratoriumsmitglieder) sowie Antoinette Schoar, Massachusetts Institute of Technology.

    Sie haben auch einige Programmeinheiten für „Next Gen Economics“ vorgesehen, in denen insgesamt rund 60 Nachwuchsökonom*innen die Gelegenheit bekommen, ihre Forschung auf breiter Bühne zu präsentieren, auch vor Preisträgern im Auditorium. Bis Samstag, 27. August, haben die teilnehmenden Laureaten und Nachwuchswissenschaftler*innen aus der Wirtschaft ausgiebig Gelegenheit zum intensiven Austausch miteinander. Verschiedene Programmformate wie Laureate Lunches und Science Walks fördern dabei auch den persönlichen Dialog.

    Online-Programm für Teilnehmer*innen weltweit

    Ein Teil der eingeladenen Wirtschaftswissenschaftler*innen freut sich seit zwei Jahren auf die Tagung. Sie wurden für die ursprünglich 2020 geplante Veranstaltung ausgewählt, die dann aufgrund der Pandemie bis jetzt verschoben wurde. Nunmehr haben sie die Chance, ihre Idole persönlich kennenzulernen und den ‘Lindau Spirit’ zu erleben.

    Für Teilnehmer*innen und Gäste, die aufgrund von Corona weiterhin nicht reisen können oder möchten, wird das Programm über eine Online-Plattform live übertragen. Auch fünf Preisträger nehmen online an der Tagung teil (Lars Peter Hansen, Bengt R. Holmström, Daniel L. McFadden, Vernon L. Smith, Robert B. Wilson). Die Nachwuchsökonom*innen können auch aus der Ferne Fragen stellen und sich so online aktiv am Programm beteiligen. Dazu trägt auch die Übertragung von Formaten bei, die dem Netzwerken dienen (Social Events).

    Für die interessierte allgemeine Öffentlichkeit werden darüber hinaus ausgewählte Programmpunkte via lindau-nobel.org live übertragen.

    #LINOecon auf einen Blick:

    - 19 Laureaten, darunter 3 Preisträger, die 2020 und 2021 ausgezeichnet wurden: Joshua D. Angrist, Paul R. Milgrom, Robert B. Wilson (online)
    - Mit ihrer ersten Teilnahme in Lindau werden sie ihre Staketen auf dem Lindauer Nobelpreisträgersteg einweihen, ebenso wie Richard H. Thaler
    - 330 Nachwuchsökonom*innen aus 64 Ländern
    - Next Gen Economics Sessions bieten 60 jungen Wirtschaftswissenschaftler*innen die große Bühne

    Für Journalist*innen, Blogger*innen, Science Influencer*innen

    Mit einer Akkreditierung für die 7. Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften erhalten Medienvertreter*innen online Zugang zum Programm und können den Austausch von Preisträgern und Nachwuchsökonom*innen verfolgen. Das Team der Lindauer Nobelpreisträgertagungen sowie die Teilnehmer*innen werden das Programm auf Social Media unter dem Hashtag #LINOecon begleiten. Die Pressemappe zur Tagung ist im Pressebereich zugänglich. Fotomotive der Tagungswoche ergänzen wir fortlaufend auf unserem Flickr-Profil.


    Originalpublikation:

    https://www.lindau-nobel.org/wp-content/uploads/2022/08/PM-Beginn-7-Tagung-Wirts...


    Weitere Informationen:

    https://www.mediatheque.lindau-nobel.org/meetings/2022-econ/programme - Programm
    https://www.lindau-nobel.org/live/ - öffentlicher Live Stream
    https://www.flickr.com/photos/nobellaureatemeeting/albums/with/72157719478702337 - Flickr-Profil
    https://my.walls.io/s/1RRmDB - Social Media: #LINOecon
    https://www.lindau-nobel.org/accreditation - Fortlaufende Akkreditierungsmöglichkeit für Journalist*innen


    Bilder

    Die Laureatengalerie vor der Insel Lindau erwartet die Preisträger.
    Die Laureatengalerie vor der Insel Lindau erwartet die Preisträger.

    Christian Flemming / Lindau Nobel Laureate Meetings


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Wirtschaft
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


     

    Die Laureatengalerie vor der Insel Lindau erwartet die Preisträger.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).