idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
13.09.2022 11:37

„Wat soll dä Quatsch?“ - Interviews & Statements am Rande des internationalen CLL-Workshops in Köln

Silke Hellmich KML | Information & Kommunikation
Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

    Vom 9. bis 10. September 2022 fand der XIII. Internationale Workshop der Deutschen CLL-Studiengruppe (DCLLSG) als hybride Veranstaltung mit weit über 300 Teilnehmer:innen online und vor Ort im Kölner Hafen statt. Um die Lebendigkeit dieser und vergleichbarer Veranstaltungen einzufangen und über die Vorträge hinaus relevante Statements und Einschätzungen internationaler Expert:innen zur chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) einzuholen, hat das Kompetenznetz Maligne Lymphome (KML) die Reihe KML | Diskurse entwickelt und erstmals an diesem Wochenende mit zahlreichen Interviews umgesetzt. Alle Interviews & Impressionen finden sich unter: https://lymphome.de/dcllsg-workshop-2022

    Die chronische lymphatische Leukämie (CLL) ist eine bösartige Erkrankung des lymphatischen Organsystems und damit eine Unterform der Non-Hodgkin-Lymphome. Die weltweit anerkannte Deutsche CLL-Studiengruppe (DCLLSG) unter der Leitung von Professor Dr. Michael Hallek (Uniklinik Köln) führt seit vielen Jahren Therapiestudien zur CLL durch und lädt alle zwei Jahre zu diesem hochkarätigen Meeting ein, bei der führende Wissenschaftler:innen aus der klinischen und grundlagenorientierten Forschung die Ergebnisse aktueller Therapiestudien diskutieren, über neue Technologien beraten und zukünftige Fragestellungen erörtern. Am Rande des DCLLSG-Workshops konnten DCLLSG-Studienärzt:innen internationale CLL-Expert:innen in kurzen Gesprächen zu relevanten Fragestellungen der CLL-Forschung befragen. Folgende Themen standen im Mittelpunkt:

    Optimal sequencing of therapies (I): Susan O'Brien (Irvine CA, USA) & Othman Al-Sawaf (Cologne, GER) im Gespräch mit Nadine Kutsch & Florian Simon (Cologne, GER)

    Optimal sequencing of therapies (II): Paolo Ghia (Milano, ITA) & Tait Shanafelt (Stanford, USA) im Gespräch mit Nadine Kutsch & Pascal Nieper (Cologne, GER)

    CLL genomics and research: Catherine J. Wu (Boston, USA) & Lukas Frenzel (Cologne, GER) im Gespräch mit Paula Cramer & Pascal Nieper (Cologne, GER)

    Infections: Lydia Scarfo (Milan, ITA) & Clemens Wendtner (Munic, GER) im Gespräch mit Paula Cramer & Florian Simon (Cologne, GER)

    Time-limited vs continuous therapy: William J. Wierda (Houston, USA) & Stephan Stilgenbauer (Ulm, GER) in conversation with Paula Cramer & Pascal Nieper (Cologne, GER)

    Ein besonderes Highlight stellen die beiden Kicker-Wettbewerbe „Kick it like the DCLLSG“ dar, bei denen Alessandra Tedeschi (Milano, ITA), Barbara Eichhorst (Cologne, GER), Michael Hallek (Cologne, GER), Matthew Davids (Boston, USA) sowie Jennifer Brown (Boston, USA), John Seymour (Melbourne, AUS), Paolo Ghia (Milano, ITA), Paula Cramer (Cologne, GER) um Tore und Interviewfragen wetteifern. Zahlreiche Statements zur CLL, die am „Kölschen Grundgesetz” aufgehängt wurden, runden die Impressionen von diesem Workshop ab.

    Mit den Interviews & Statements wichtiger Meinungsbildner möchte das KML den internationalen Diskurs in der Lymphomforschung mitgestalten und für die virtuell zugeschalteten Teilnehmer:innen ein wenig von der einmaligen Atmosphäre einfangen, die in dieser Weise nur bei Begegnungen vor Ort entstehen kann. Alle, die sich für die Pathobiologie, Diagnose und Therapie der CLL interessieren, sind herzlich eingeladen, sich die CLL-Diskurse als erster Ausgabe der KML | Diskurse anzuschauen: https://lymphome.de/dcllsg-workshop-2022

    Sponsoren der CLL-Diskurse: BeiGene Germany GmbH, Hexal AG, Lilly Deutschland GmbH, Roche Pharma AG.

    Die Firmen haben keinen Einfluss auf den Inhalt. Die Höhe der Zuwendungen kann der Seite Projektunterstützung entnommen werden.

    Weitere Informationen:

    Silke Hellmich
    KML | Information & Kommunikation
    Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.
    Gleueler Str. 176-178
    50935 Köln
    0221 478-96005
    silke.hellmich@lymphome.de


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Dr. med. Nadine Kutsch / Dr. med. Florian Simon
    Klinik I für Innere Medizin | Deutsche CLL Studiengruppe (DCLLSG)
    Direktor: Prof. Dr. med. Michael Hallek
    Uniklinik Köln | Kerpener Str. 62 | D-50937 Köln
    http://www.uk-koeln.de | http://innere1.uk-koeln.de/ | http://www.krebszentrum-cio.de | http://www.dcllsg.de


    Weitere Informationen:

    http://lymphome.de/dcllsg-workshop-2022
    http://dcllsg-workshop.de
    http://lymphome.de
    http://dcllsg.de
    http://innere1.uk-koeln.de
    http://koeln.de/koeln/das-koelsche-grundgesetz-die-11-regeln-der-domstadt_112133...
    http://www.koeln.de/koeln/das-koelsche-grundgesetz-die-11-regeln-der-domstadt_11...


    Bilder

    "Kick-it like the DCLLSG" von links nach rechts: Matthew Davids (Boston, USA), Barbara Eichhorst (Cologne, GER), Michael Hallek (Cologne, GER), Alessandra Tedeschi (Milano, ITA)
    "Kick-it like the DCLLSG" von links nach rechts: Matthew Davids (Boston, USA), Barbara Eichhorst (Co ...
    S. Hellmich (KML)
    Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

    Optimal sequencing of therapies (I): von links nach rechts: Nadine Kutsch (Cologne, GER), Susan O'Brien (Irvine CA, USA), Othman Al-Sawaf (Cologne, GER), Florian Simon (Cologne, GER)
    Optimal sequencing of therapies (I): von links nach rechts: Nadine Kutsch (Cologne, GER), Susan O'Br ...
    S. Hellmich (KML)
    Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.


    Anhang
    attachment icon Das Kölsche Grundgesetz

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


     

    "Kick-it like the DCLLSG" von links nach rechts: Matthew Davids (Boston, USA), Barbara Eichhorst (Cologne, GER), Michael Hallek (Cologne, GER), Alessandra Tedeschi (Milano, ITA)


    Zum Download

    x

    Optimal sequencing of therapies (I): von links nach rechts: Nadine Kutsch (Cologne, GER), Susan O'Brien (Irvine CA, USA), Othman Al-Sawaf (Cologne, GER), Florian Simon (Cologne, GER)


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).