idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
21.11.2022 16:15

CHE Master-Ranking 2022: Spitzenplätze bei Studierendenurteilen für Elektrotechnik und Regenerative Energien

Anja Schuster Kommunikation
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

    Die Studiengänge Elektrotechnik und Regenerative Energien der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) belegen im diesjährigen Master-Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) Plätze in der Spitzengruppe der Studierendenurteile in den Kategorien Allgemeine Studiensituation, Studienorganisation und Digitale Lehrelemente. Gute Noten gab es auch in anderen ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen.

    „Wir freuen uns außerordentlich über die erneute sehr gute Platzierung unserer Studiengänge beim CHE-Masterranking. Seit Jahren erzielt die HTW Berlin sehr gute Ergebnisse bei den Hochschulrankings. Auch beim FH-Ranking der Wirtschaftswoche zählt die HTW Berlin deutschlandweit zu den drei besten Hochschulen. Dies zeigt die sehr gute Qualität in der Breite aller Studiengänge", erläutert Prof. Dr. Tilo Wendler, Vizepräsident für Studium, Lehre und Internationales.

    Die Ergebnisse im Detail

    Das neue CHE-Masterranking zeigt, dass die Studierenden der Elektrotechnik und Regenerativen Energien sehr zufrieden sind mit der allgemeinen Studiensituation, der Studienorganisation und dem Einsatz der digitalen Lehrelemente. Ihnen wird im Masterstudium ebenso ein sehr guter Kontakt zur Berufspraxis geboten.
    In allen anderen Kategorien wie Lehrangebot, Betreuung, Unterstützung im Studium und Übergang zwischen Bachelor- und Masterstudium bewerteten die Masterstudierenden die beiden Studiengänge im deutschlandweiten Vergleich ebenfalls überdurchschnittlich. Insgesamt fielen die Studierendenurteile deutlich besser aus als bei der letzten Befragung im Jahr 2019.
    "Wir freuen uns, dass sich die guten Studienbedingungen in unserem Fachbereich, die Praxisorientierung und Zukunftsausrichtung der Curricula und die enge Betreuung durch die Lehrenden in der hervorragenden Bewertung der Studiengänge Elektrotechnik und Regenerative Energien widerspiegelt", so Prof. Dr. Carsten Thomas, Dekan des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften - Energie und Information.

    Bei den Fakten zum Studium schneiden neben den Studiengängen Elektrotechnik und Regenerative Energien auch andere ingenieurwissenschaftliche HTW-Studiengänge wie Maschinenbau und Fahrzeugtechnik sehr gut ab und sind in der Spitzengruppe zu finden. Das betrifft die Kategorien Abschlüsse in angemessener Zeit und Kontakte zur Berufspraxis. Der Masterstudiengang Bauingenieurwesen landet bei der Kategorie Abschlüsse in angemessener Zeit ebenfalls in der Spitzengruppe.
    "Wie das CHE-Ranking wieder einmal zeigt, ermöglicht der Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Technik und Leben seinen Studierenden, ihr Studium in angemessener Zeit abzuschließen. Und wie immer stimmt der Kontakt zur Praxis. Das freut mich sehr und motiviert uns, in diese Richtung weiter zu gehen!“, ergänzt Prof. Dr. Volker Wohlgemuth, Dekan des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften - Technik und Leben.

    Über das Ranking

    Im neuen CHE-Vergleich der Masterangebote werden je nach Fach bis zu acht Kriterien von den Masterstudierenden bewertet. Die Masterstudierenden beurteilen unter anderem die „Allgemeine Studiensituation“, das „Lehrangebot“ und die „Studienorganisation“. Erstmals bewerten Masterstudierende auch den Einsatz digitaler Lehrelemente. Das CHE erhebt darüber hinaus Fakten-Indikatoren: An den Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) bzw. Fachhochschulen (FH) werden in einigen Fächern die Forschungsgelder pro Professor*in untersucht. Zudem wird sowohl für Universitäten als auch HAW mit einem Fakten-Indikator dargestellt, wie intensiv während des Masterstudiums der Kontakt zur Berufspraxis ausfällt. Die Ergebnisse bei den Fakten und Urteilen werden jeweils einer Spitzen-, Mittel- und Schlussgruppe zugeordnet.


    Originalpublikation:

    http://www.che.de/downloads/ranking2022/presse/che-ranking2022-master-berlin.pdf


    Weitere Informationen:

    https://www.htw-berlin.de/einrichtungen/zentrale-referate/kommunikation/pressemi...


    Bilder

    Studierende der Regenerativen Energien im Labor
    Studierende der Regenerativen Energien im Labor
    Alexander Rentsch
    HTW Berlin

    Der Campus der HTW Berlin an der Spree
    Der Campus der HTW Berlin an der Spree
    Alexander Rentsch
    HTW Berlin


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter
    Bauwesen / Architektur, Elektrotechnik, Energie, Informationstechnik, Maschinenbau
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


     

    Studierende der Regenerativen Energien im Labor


    Zum Download

    x

    Der Campus der HTW Berlin an der Spree


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).