idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
29.11.2022 16:02

Deutsch-israelisches Austauschprogramm - Esslingen goes Tel Aviv

Christiane Rathmann Referat Kommunikation
Hochschule Esslingen

    Das deutsch-israelische Corporate Innovation Programm „Mobility Pioneers Plus“ kombiniert israelischen und schwäbischen Innovationssinn und Unternehmergeist. Mit den Unternehmenspartnern Trumpf, Bose, des israelischen Start-up Unicorn Checkmarx und dem israelischen Gesundheitsministerium arbeiten Studierende der Hochschule Esslingen und deren Partnerhochschule College for Management Academic Studies in Tel Aviv an spannenden Lösungen für die Zukunft. So gelingt im Rahmen von Open Innovation, Unternehmen und die jüngere Generation miteinander zu verbinden!

    Mobility Pioneers – Co-Creation der besonderen Art

    Für die teilnehmenden Unternehmen bietet das Projekt Mobility Pioneers Plus eine interessante Chance. Sie definieren vorab eine Fragestellung, deren Beantwortung dann in enger Abstimmung mit deutschen und israelischen Studierende über innovative Lösungsansätze erfolgt. Unterstützt werden sie dabei von professionellen Coaches des Entrepreneurshipzentrum GründES! der Hochschule Esslingen.

    Esslingen goes Tel Aviv

    Im November ging das Projekt in die physische Phase: Die Esslinger Studierenden reisten nach Tel Aviv. Neben intensiven Arbeitsphasen mit den israelischen Studierenden an den unternehmerischen Fragestellungen standen das Kennenlernen des israelischen Star-tups Ökosystems mit Besuchen bei israelschen Start-ups und einem orthodoxen Start-up-Zentrum sowie Kutlurexkursionen nach Jerusalem und zum Toten Meer auf dem Programm.

    Persönliche Erfahrung des Unternehmertums

    „Ziel ist es, den Studierenden das Unternehmertum nicht nur zu vermitteln, sondern auch persönlich für sie erfahrbar zu machen. Für Esslinger Unternehmen wiederum ist das Projekt eine einzigartige Möglichkeit, gemeinsam mit innovativ denkenden, internationalen Teams ihre Zukunftsideen weiterzuentwickeln.“, fasst Prof. Dr. Michael Flad, Leiter des Entrepreneurshipzentrums GründES! die Vorteile des außergewöhnlichen Studierendenprojekts zusammen.

    Der Gegenbesuch im Dezember

    Seit ihrer Rückkehr aus Israel arbeiten die Esslinger Studierenden nun virtuell mit ihren israelischen Kommilitonen an den Projekten weiter. Der nächste Meilenstein: Im Dezember ist der Gegenbesuch der israelischen Studierenden in Esslingen für die Prototypenpahse und den finalen Pitch vor den Unternehmen geplant.

    Mobility Pioneers Plus
    Unter dem Motto „Innovate – Accelerate – Change“ werden im Mobility Pioneers Programm maßgeschneiderte Lösungen entwickelt, getestet und vorgestellt. Begleitet werden die Studierendenteams von erfahrenen Coaches und engagierten Mentor:innen.

    Sie möchten Partner werden, eine Unternehmenschallenge einreichen oder haben weitere Fragen für Ihre Studierenden? Dann melden Sie sich gerne unter gruendes@hs-esslingen.de oder besuchen Sie unsere Website www.mobility-pioneers.com. Start der nächsten Runde von Mobility Pioneers ist voraussichtlich im Oktober 2023.

    GründES! - das Entrepreneurshipzentrum der Hochschule Esslingen ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Themen Entrepreneurship und Innovation. GründES! fördert Entrepreneur-Spirit mit internationalen Projekten, Workshops und Events und begleitet Student:innen, Mitarbeiter:innen und Alumni bei Innovations- und Gründungsvorhaben.

    Mobility Pioneers Plus ist ein Projekt im Rahmen des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs für Studierende – BWS plus, einem Programm der Baden-Württemberg Stiftung. Das Programm wird zudem von Unternehmen, der Stadt Esslingen, des Landkreises Esslingen und dem Generalkonsulat des Staates Israel unterstützt.

    Über das Baden-Württemberg-STIPENDIUM
    Das Baden-Württemberg-STIPENDIUM fördert den internationalen Austausch von qualifizierten Studierenden und jungen Berufstätigen. Seit 2001 konnten über 25.000 junge Menschen aus Baden-Württemberg Auslandserfahrungen sammeln bzw. junge Menschen aus dem Ausland konnten einige Zeit in Baden-Württemberg verbringen. Jedes Jahr werden rund 1.500 Stipendien im Rahmen des Baden-Württem¬berg-STIPENDIUMs vergeben.

    Das Programm Baden-Württemberg-STIPENDIUM für Studierende – BWS plus
    Mit dem Programm BWS plus unterstützt die Baden-Württemberg Stiftung innovative Kooperationen von Hochschulen mit anderen internationalen Institutionen. Das mit jährlich ca. 1,2 Million Euro dotierte Programm wird seit 2011 ausgeschrieben. Seitdem wurden mehr als 90 BWS plus-Projekte an baden-württembergischen Hochschulen unterstützt.

    Die Baden-Württemberg Stiftung
    Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Württemberg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verant-wortungsbewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Michael Flad, michael.flad@hs-esslingen.de


    Weitere Informationen:

    http://www.gruendes.de
    https://www.hs-esslingen.de/hochschule/aktuelles/news/artikel/news/deutsch-israe...


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter
    Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Kooperationen
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).