idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
09.12.2022 12:11

Physikalische Chemie der Universität Rostock mit Titelseite einer renommierten Fachzeitschrift ausgezeichnet

Dr. Kirstin Werner Presse- und Kommunikationsstelle
Universität Rostock

    Die Arbeitsgruppe um Professor Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der Universität Rostock ist erneut mit einer Titelseite einer renommierten Fachzeitschrift ausgezeichnet worden. Die erst seit kurzem im Erweiterungsbau des Instituts für Chemie aktiven Forscher und Forscherinnen berichten in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift ChemPhysChem über gemeinsame Arbeiten mit ihren russischen Kollegen der Universität Novosibirsk und des Wissenschaftsinstituts Akademgorodok. Die Arbeit über sogenannte Isotopeneffekte wurde sehr positiv begutachtet und schaffte es sogar aufs Cover.

    In dem Beitrag geht es um Isotopeneffekte, die die Struktur und Dynamik in ionischen Flüssigkeiten signifikant verändern. Dies ist ein überraschender Befund, denn eigentlich sollten Isotope, die sich nur in der Zahl der Neutronen unterscheiden, keine wesentlich verschiedenen Eigenschaften aufweisen. Der Beitrag ist für Experimente bedeutsam, die genau auf der Annahme beruhen, dass unterschiedlich isotopenmarkierte Verbindungen die gleiche Chemie und Physik zeigen. Besonders auf Wasserstoffbrücken hat der Austausch eines Wasserstoffatoms H durch ein Deuteron D starken Einfluss. So ist bekannt, dass beim Wasser D2O ein Dichtemaximum bei höheren Temperaturen aufweist als H2O.

    Zu dem Cover gibt es ein sogenanntes Cover-Profil, in dem die beiden Forscherteams die Genese ihrer Arbeit bis zu den aufregenden Ergebnissen vorstellen. „Besonders froh sind wir darüber, dass der Aufenthalt von Dr. Daniil Kolokolov als Humboldt-Fellow an der Universität Rostock so fruchtbar war“, erklärt Ralf Ludwig und verspricht mehr davon. Der Humboldt-Forscher wurde übrigens vor vier Jahren durch ein Mare Balticum Stipendium der Interdisziplinären Fakultät der Universität Rostock unterstützt, was die Initialzündung für das Zustandekommen dieser Kooperation war.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Ralf Ludwig
    Universität Rostock
    Institut für Chemie
    Tel.: +49 381 498-6517
    E-Mail: ralf.ludwig@uni-rostock.de


    Originalpublikation:

    Zur Publikation: A. E. Khudozhitkov, P. Stange, D. Paschek, A. G. Stepanov, D. I. Kolokolov, R. Ludwig (2022): The Influence of Deuterium Isotope Effects on Structural Rearrangements, Ensemble Equilibria, and Hydrogen Bonding in Protic Ionic Liquids. ChemPhysChem 2022, 23, https://doi.org/10.1002/cphc.202200557


    Bilder

    Cover der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift ChemPhysChem: Das Titelbild illustriert die im Fachartikel beschriebenen Isotopeneffekte in ionische Flüssigkeiten
    Cover der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift ChemPhysChem: Das Titelbild illustriert die im Fachartik ...

    ChemPhysChem


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Chemie, Physik / Astronomie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


     

    Cover der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift ChemPhysChem: Das Titelbild illustriert die im Fachartikel beschriebenen Isotopeneffekte in ionische Flüssigkeiten


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).