idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
05.01.2023 16:05

Ricarda Opitz neue Administrative Geschäftsführerin des Weizenbaum-Instituts

Mikiya Heise Pressestelle
Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft - Das Deutsche Internet-Institut

    Ricarda Opitz übernimmt die administrative Geschäftsführung am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft.

    Ricarda Opitz übernimmt die administrative Geschäftsführung am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft. „Wir freuen uns, dass wir mit ihr eine erfahrene Führungspersönlichkeit gewonnen haben. Ricarda Opitz wird unser Institut mit ihrer strategischen Weitsicht bereichern“, sagt Christoph Neuberger, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Weizenbaum-Instituts.

    „Nach einer erfolgreichen Aufbauphase geht es für das Weizenbaum-Institut nun darum, sich als eigenständiges und führendes Institut für Digitalisierungsforschung zu etablieren. Dabei möchte ich insbesondere zur zukunftsorientierten Weiterentwicklung der wissenschaftsunterstützenden Strukturen und Abläufe am Institut beitragen. Ich freue mich auf diese Herausforderung“, so Ricarda Opitz.

    Die promovierte Physikerin trat am 1.1.2023 die Nachfolge von Dr. Karin-Irene Eiermann und Matthias C. Wendt an. Zusammen mit dem wissenschaftlichen Geschäftsführer Prof. Dr. Christoph Neuberger und den Direktoren Prof. Dr. Martin Krzywdzinski und Prof. Dr. Sascha Friesike bildet sie zudem den Vorstand des Weizenbaum-Instituts e.V..

    Zuletzt verantwortete Ricarda Opitz als stellvertretende Generalsekretärin und Leiterin des Referats Wissenschaft die wissenschaftsbezogen-strategische Arbeit in der Leibniz-Gemeinschaft (2012-2022). Zuvor war sie Forschungsbereichsbeauftragte für „Struktur der Materie“ in der Helmholtz-Gemeinschaft (2006–2012).

    ÜBER DAS WEIZENBAUM-INSTITUT

    Das Verbundprojekt Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft – Das Deutsche Internet-Institut wird seit September 2017 von einem Forschungskonsortium aus Berlin und Brandenburg getragen. Diesem gehören an: die Freie Universität Berlin, die Humboldt-Universität zu Berlin, die Universität der Künste Berlin, die Technische Universität Berlin, die Universität Potsdam, das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) und das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. Aufgabe des Weizenbaum-Instituts ist es, die ethischen, rechtlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aspekte von Internet und Digitalisierung zu erforschen. Das Weizenbaum-Institut wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Land Berlin gefördert. Weitere Informationen unter: www.weizenbaum-institut.de

    PRESSEKONTAKT

    Dr. Mikiya Heise
    Leitung Kommunikation
    Tel.: +49 (0)30 700 141 010
    Mobil: +49 (0)160 998 268 11
    E-Mail: mikiya.heise@weizenbaum-institut.de


    Bilder

    Dr. Ricarda Opitz, Administrative Geschäftsführerin des Weizenbaum-Instituts
    Dr. Ricarda Opitz, Administrative Geschäftsführerin des Weizenbaum-Instituts


    Anhang
    attachment icon PM: Ricarda Opitz neue Administrative Geschäftsführerin des Weizenbaum-Instituts

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Personalia
    Deutsch


     

    Dr. Ricarda Opitz, Administrative Geschäftsführerin des Weizenbaum-Instituts


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).