idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
09.01.2023 11:00

Neuer Vorsitz und neue Mitglieder im SVR

Meike Giordono-Scholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sachverständigenrat für Integration und Migration (SVR)

    Der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Hans Vorländer hat den Vorsitz des Sachverständigenrats für Integration und Migration (SVR) übernommen. Zur Stellvertreterin wurde die Psychologin Prof. Dr. Birgit Leyendecker gewählt. Der Wechsel an der Spitze des Rats erfolgte aufgrund des turnusmäßigen Ausscheidens der langjährigen Mitglieder Prof. Dr. Petra Bendel und Prof. Dr. Daniel Thym. Neu in den SVR berufen wurden Prof. Dr. Havva Engin, Prof. Dr. Birgit Glorius und Prof. Dr. Winfried Kluth.

    Die Mitglieder des Sachverständigenrats haben Prof. Dr. Hans Vorländer einstimmig zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Prof. Vorländer ist Direktor des Mercator Forum Migration und Demokratie (MIDEM) sowie des Zentrums für Verfassungs- und Demokratieforschung (ZVD) an der TU Dresden. Er gehört dem Rat seit 2018 an. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen neben den Themen Migration und Integration, Politische Theorie, Konstitutionalismus sowie Demokratie und Populismus. Zur Stellvertretenden Vorsitzenden wählten die SVR-Mitglieder Prof. Dr. Birgit Leyendecker. Sie leitet das Interdisziplinäre Zentrum für Familienforschung/Child and Family Research an der Fakultät für Psychologie der Ruhr-Universität Bochum. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören Integration von (neu-)zugewanderten Kindern sowie von Kindern und Familien mit Fluchterfahrung in das Bildungssystem. Prof. Leyendecker ist seit 2019 Mitglied des SVR.

    Die ehemalige Vorsitzende Prof. Dr. Petra Bendel, der ehemalige Stellvertretende Vorsitzende Prof. Dr. Daniel Thym und SVR-Mitglied Prof. Dr. Viola Georgi haben den SVR zum Jahreswechsel turnusgemäß verlassen. Der SVR-Vorsitzende Prof. Dr. Vorländer dankte ihnen für ihr Wirken im SVR: „Petra Bendel, Viola Georgi und Daniel Thym haben ihre wissenschaftliche Expertise mit viel Gewinn für den SVR in dessen Arbeit eingebracht und sein Profil geschärft. Prof. Bendel und Prof. Thym haben mit großem Sachverstand und enormem Einsatz den SVR umsichtig geleitet und dazu beigetragen, kontroverse gesellschaftliche Debatten zu versachlichen. Wir danken allen Ausscheidenden für ihr langjähriges Engagement, die hervorragende Zusammenarbeit sowie ihre Fähigkeit und Bereitschaft zu konstruktivem Dialog im Kreise der Sachverständigen.“

    Zum 1. Januar wurden zudem mit Prof. Dr. Havva Engin, Prof. Dr. Birgit Glorius und Prof. Dr. Winfried Kluth drei neue Sachverständige in den Rat berufen. Die Berufung durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat erfolgte auf Grundlage des Votums einer unabhängigen Findungskommission; sie gilt vom 1. Januar 2023 bis zum 31. Dezember 2025.

    Havva Engin ist Professorin für Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Interkulturelle Pädagogik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und Leiterin des Heidelberger Zentrums für Migrationsforschung und Transkulturelle Pädagogik. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen die Entwicklung von Bildungsinstitutionen in migrationsgeprägten Gesellschaften, migrantische Mehrsprachigkeit, interkulturelle und interreligiöse Bildung sowie religiös begründeter Extremismus bei Jugendlichen.

    Birgit Glorius ist Professorin für Humangeographie mit dem Schwerpunkt Europäische Migrationsforschung an der Technischen Universität Chemnitz. Sie forscht zu der Prozesshaftigkeit von Migration und ihren Folgen für Herkunfts- und Ankunftsregionen, zu Transnationalismus sowie zu lokalen Konstellationen der Flüchtlingsaufnahme, der Reaktionen der Aufnahmegesellschaft und lokal-regionalen Politikansätzen der Integration und Teilhabe.

    Winfried Kluth ist Professor für Öffentliches Recht an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, wo er die Forschungsstelle Migrationsrecht – FoMig leitet. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Migrationsrecht, Öffentliches Wirtschaftsrecht, Kommunalrecht, Umweltrecht, Parlamentsrecht und Gesetzgebungslehre.

    Die Lebensläufe der Sachverständigen finden Sie unter diesem Link:
    https://www.svr-migration.de/ueber-uns/ratsmitglieder/

    Pressefotos stellen wir gerne zur Verfügung.

    Über den Sachverständigenrat
    Der Sachverständigenrat für Integration und Migration ist ein unabhängiges und interdisziplinär besetztes Gremium der wissenschaftlichen Politikberatung. Mit seinen Gutachten soll das Gremium zur Urteilsbildung bei allen integrations- und migrationspolitisch verantwortlichen Instanzen sowie der Öffentlichkeit beitragen. Dem SVR gehören neun Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen und Forschungsrichtungen an: Prof. Dr. Hans Vorländer (Vorsitzender), Prof. Dr. Birgit Leyendecker (Stellvertretende Vorsitzende), Prof. Dr. Havva Engin, Prof. Dr. Birgit Glorius, Prof. Dr. Marc Helbling, Prof. Dr. Winfried Kluth, Prof. Dr. Steffen Mau, Prof. Panu Poutvaara, Ph.D., Prof. Dr. Sieglinde Rosenberger.


    Weitere Informationen:

    https://www.svr-migration.de


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Gesellschaft, Politik
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Personalia
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).