idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
09.01.2023 13:24

Prof. Hans Vorländer ist neuer Vorsitzender des Sachverständigenrats für Integration und Migration (SVR)

Anne-Stephanie Vetter Pressestelle
Technische Universität Dresden

    Die Mitglieder des Sachverständigenrats für Integration und Migration (SVR) haben Prof. Hans Vorländer, Seniorprofessor an der TU Dresden und Direktor des Forschungszentrums Mercator Forum Migration und Demokratie (MIDEM), einstimmig zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt.

    Hans Vorländer tritt damit die Nachfolge der bisherigen SVR-Vorsitzenden Prof. Petra Bendel an, die turnusgemäß aus dem Sachverständigenrat ausgeschieden ist. Hans Vorländer ist bereits seit 2018 Mitglied des SVR. Seine Arbeitsschwerpunkte sind neben der Integrations- und Migrationsforschung auch die Demokratie- und Verfassungsforschung.

    Hans Vorländer hatte von 1993 bis 2020 die Professur für Politische Theorie und Ideengeschichte an der TU Dresden inne. In dieser Zeit etablierte und leitete er mehrere große Verbundforschungsprojekte. Seit 2017 ist er Direktor des Forschungszentrums Mercator Forum für Migration und Demokratie an der TU Dresden und des Zentrums für Verfassungs- und Demokratieforschung. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift für Politikwissenschaft. Hans Vorländer ist in zahlreichen Gremien und Institutionen beratend tätig, so auch im Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung, Dresden. Von 2019 bis 2021 gehörte er der Fachkommission der Bundesregierung zu den Rahmenbedingungen der Integrationsfähigkeit an; er ist u.a. Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ der Sächsischen Staatsregierung/Sozialministerium.

    Der Sachverständigenrat für Integration und Migration (SVR) der Bundesregierung ist ein unabhängiges Gremium der wissenschaftlichen Politikberatung. Aufgabe des Sachverständigenrates ist es, die Politik in Bund, Ländern und Gemeinden sowie die Zivilgesellschaft über Entwicklungen, Problemstellungen und evidenzbasierte Lösungsansätze in den Bereichen Integration und Migration wissenschaftlich fundiert zu unterrichten, diese Entwicklungen zu beobachten und neutral und methodensicher zu bewerten. Des Weiteren ist es Aufgabe des Sachverständigenrats, handlungsorientiert zu beraten sowie zu aktuellen Fragen Stellung zu beziehen, um der öffentlichen und politischen Debatte Sachargumente zu liefern, die Information der Öffentlichkeit zu objektivieren und neue Impulse zu geben.

    Kontakt:
    Mathilde Rave
    Kommunikations- und Transfermanagerin
    mathilde.rave@tu-dresden.de
    Mobil: 0157 58232989
    www.forum-midem.de
    Twitter: @forumMIDEM


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Politik
    überregional
    Personalia
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).