idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
18.01.2023 11:51

Transformation in Polen und Ostdeutschland – Europa-Universität veröffentlicht frei zugänglichen Tagungsband

Michaela Grün Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

    Einen interdisziplinären Einblick in die postsozialistische Transformation in Ostdeutschland und Polen bietet ein neues Buch, das an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) entstanden ist. Der Band „Transformation in Polen und Ostdeutschland. Voraussetzungen, Verlauf und Ergebnisse“ wurde herausgegeben von Dr. Falk Flade, Dr. Anna M. Steinkamp und Konrad Walerski, M. A. – Alle drei forschen am Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien der Europa-Universität Viadrina.

    In 15 Einzelstudien gehen sie sowie weitere Autorinnen und Autoren auf Transformationsprozesse in Polen und Ostdeutschland ein und betrachten dabei Aspekte wie den Außenhandel, das Unternehmertum und die Wissenschaftssysteme. Als Band 11 der Reihe „Interdisciplinary Polish Studies“ des Harrassowitz Verlags steht das Buch nicht nur als Printausgabe, sondern auch kostenfrei als Open-Access-Publikation zur Verfügung: https://doi.org/10.11584/ips.11 oder
    https://www.harrassowitz-verlag.de/titel_7184.ahtml

    Zum Anspruch des Bandes sagen die Herausgeberin und die Herausgeber: „Die vielfältigen Krisen des vergangenen Jahrzehntes in West-, Mittel- und Osteuropa stellen die Errungenschaften der Transformation in Frage. Ein Beispiel sind die zunehmenden Interpretationsunterschiede in Polen und Deutschland, die ihre Ursachen nicht zuletzt in verschiedenen Transformationsvoraussetzungen,
    -verläufen und -ergebnissen haben. Ziel dieses Sammelbandes ist es, die weitverbreitete Bedeutung der Transformation aus historischer, wirtschaftswissenschaftlicher, politikwissenschaftlicher und soziologischer Sicht zu analysieren und damit zu einer Versachlichung der Thematik und womöglich zu einer perspektivischen Überwindung immer wieder aufreißender Gräben beizutragen.“

    Interviewvermittlung: Dr. Falk Flade, Dr. Anna M. Steinkamp und Konrad Walerski stehen Journalistinnen und Journalisten für weitergehende Gespräche zum Thema Transformation in Ostdeutschland und Polen zur Verfügung.
    Senden Sie uns bei Interesse gern eine Mail an presse@europa-uni.de.

    Hintergrund
    Das Buch geht auf eine internationale Konferenz in Danzig zurück, die im September 2021 gemeinsam vom Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien der Europa-Universität Viadrina und dem Europäischen Solidarność-Zentrum Danzig (Europejskie Centrum Solidarności) veranstaltet wurde. Die Konferenz fand im Rahmen des Forschungsprojektes „Modernisierungsblockaden in Wirtschaft und Wissenschaft der DDR. Entstehung und Folgen im innerdeutschen Vergleich und im Vergleich mit Nachbarländern in Ostmitteleuropa“ (Mod-Block-DDR) statt, an dem neben der Viadrina die Universität Bremen, die Technische Universität Berlin sowie die Friedrich-Schiller-Universität Jena beteiligt sind und das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

    Weitere Informationen:
    Europa-Universität Viadrina
    Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Tel.: +49 (0)335 - 5534 4515
    presse@europa-uni.de
    http://www.europa-uni.de


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Politik, Recht, Wirtschaft
    überregional
    Forschungsprojekte, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).