Studienangebot Gesundheitswissenschaften

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
09.12.1998 10:23

Studienangebot Gesundheitswissenschaften

Henning Zuehlsdorff Pressestelle
Universität Lüneburg

    Im Sommersemester 1999 beginnt ein neuer Durchgang des Weiterbildungsstudiengangs "Angewandte Gesundheitswissenschaften", der bisher bundesweit nur in Lüneburg angeboten wird.

    Im Sommersemester beginnt ein neuer Durchgang des Weiterbildungsstudiengangs Angewandte Gesundheitswissenschaften, den Universität Lüneburg und Fachhochschule Nordost-Niedersachsen gemeinsam anbieten. Das Studienangebot, das es bisher in dieser Form nur in Lüneburg gibt, richtet sich an Menschen mit abgeschlossenem Hochschulstudium insbesondere aus den Bereichen Pädagogik, Sozialarbeit, Psychologie oder Medizin. Teilnehmen können auch diejenigen, die die erforderlichen Vorkenntnisse in der Praxis erworben haben, zum Beispiel in der Kranken- und Altenpflege, in Krankenkassen oder Behörden.
    Der Studiengang qualifiziert für die Analyse von Gesundheitsproblemen im Zusammenhang mit Lebensweisen und Lebensbedingungen und für die Planung, Durchführung und Beurteilung von Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Vorbeugung. Die Ausbildung wird berufsbegleitend angeboten und dauert ein Jahr. Die Seminare finden freitags und an einigen Wochenenden statt. Wer die Abschlußprüfung besteht, erhält ein Zertifikat der Hochschulen.
    Bewerbungsschluß für den neuen Durchgang ist am 31. Januar 1999. Bewerbungsunterlagen und nähere Informationen gibt es beim Zentrum für Angewandte Gesundheitswissenschaften, Wilschenbrucherweg 84, 21335 Lüneburg, Telefon: 04131/714-536.


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-lueneburg.de/fb1/zag/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay