idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
19.08.2004 16:18

Karate in Alt-Peru

Claudia Brettar Pressestelle der Universität des Saarlandes
Universität des Saarlandes

    Für den ostasiatischen Raum typische Kampftechniken existierten auch in Alt-Peru. Dies fand jetzt Dr. Agustín Seguí heraus, der die Spanische Abteilung am Institut für Angewandte Sprachwissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen leitet. Schwerpunkt der Forschung des Wissenschaftlers ist die vorkolumbische Ikonographie und Weltanschauung.

    Kampfsportarten, bei denen außer den Fäusten auch die Füße eingesetzt werden, sind vornehmlich aus dem ostasiatischen Raum bekannt. Funde aus dem altbabylonischen Kulturkreis und Altägypten deuten auf den vereinzelten Einsatz von Beintechniken im Ringkampf hin. In Europa gehörten Fußtritte nur ausnahmsweise zum Kampf, etwa im altgriechischen Pankration, gelegentlich auch in der mittelalterlichen Fechtkunst. Umso erstaunlicher muss es anmuten, dass im vorkolumbischen Amerika eine Kampfsportart mit Fußtritten existierte.
    Den Beweis tritt, wie Dr. Agustín Seguí herausfand, ein Tonkelch aus der vorinkaischen Mochica-Kultur an, der im Ethnologischen Museum Berlin aufbewahrt wird. Der Kelch, der bei Menschenopfern Anwendung fand und noch Restspuren menschlichen Blutes aufweist, stellt einen kleinen Katalog von Kampftechniken dar. So zeigt eine auf dem Kelch dargestellte Szene zweier kämpfender Krieger eindrucksvoll den Fußtritt zum Kinn des Gegners. Die Ähnlichkeit mit ostasiatischen Kampftechniken ist offensichtlich.
    Ein solches Novum in der altamerikanischen Archäologie spornte die Suche nach weiteren Belegen an. Bald fand Segui Abbildungen, die zwar bereits Jahrzehnte zuvor publiziert worden waren, im Kontext von Kampftechniken jedoch bisher keine Beachtung gefunden hatten. Mehr noch: Archäologische Artefakte belegen weitere Varianten von Kampftechniken innerhalb der gleichen Kultur, die ebenfalls typisch ostasiatisch sind, wenngleich sie mit Fäusten und nicht mit Füßen ausgeführt wurden.

    Bei Fragen und wegen weiterer Abbildungen setzen Sie sich bitte in Verbindung mit Dr. Agustín Seguí: (0)681 302-2512, Email: a.segui@mx.uni-saarland.de

    Foto: Der Tonkelch aus der vorinkaischen Mochica-Kultur zeigt einen Fußtritt zum Kinn des Gegners.
    Creditline: Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, Ethnologisches Museum, Foto: Martin Franken
    Jede Reproduktion ist honorarpflichtig und nur nach schriftlicher Genehmigung erlaubt. Bei Interesse am Abdruck wenden Sie sich bitte an das Bildarchiv Preußischer Kulturbesitz Telefon: 030 / 2787 920, Fax: 030 / 2787 9239
    E-Mail: Bildarchiv@bpk.spk-berlin.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kunst / Design, Musik / Theater
    überregional
    Forschungsergebnisse
    Deutsch


    Der Tonkelch aus der vorinkaischen Mochica-Kultur zeigt einen Fußtritt zum Kinn des Gegners. Creditline: Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, Ethnologisches Museum, Foto: Martin Franken. Reproduktion honorarpflichtig.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay