idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.01.1999 15:20

"Von Geist und Genen" - Ausstellung der RUB-Medizinhistorischen Sammlung

Dr. Josef König Dezernat Hochschulkommunikation
Ruhr-Universität Bochum

    Vom 29.01. bis 28.03.99 präsentiert die Medizinhistorische Sammlung der RUB im Malakowturm die Ausstellung "Life Codes. Von Geist & Genen" mit Werken des Künstlers Karsten K. Panzer/Perzan.

    Bochum, 13.01.1999
    Nr. 10

    Genetische Codes in ästhetische Sprache umgesetzt
    Karsten Panzer/Perzan berichtet von Geist und Genen
    Ausstellung in der Medizinhistorische Sammlung der RUB

    Vom 29.01. bis 28.03.99 präsentiert die Medizinhistorische Sammlung der RUB im Malakowturm die Ausstellung "Life Codes. Von Geist & Genen" mit Werken des Künstlers Karsten K. Panzer/Perzan aus den Bereichen Malerei, Bildbericht und Protokoll. Zur Eröffnung am 28.01. (18 Uhr) sind die Medien herzlich eingeladen.

    Angeregt vom "Buch der Wandlungen"

    Karsten K. Panzer/Perzan beschäftigt sich seit Jahren mit der Umsetzung des genetischen Codes in eine ästhetische Sprache. Angeregt durch das altchinesische "Buch der Wandlungen/I Ging" mit seinen 64 Hexagrammen hat er ein Korre-spon-denzsystem codierter Farben, Formen und Funktionen entwickelt, das er in Übereinstimmung mit den experimentellen Ergebnissen der Genetiker zu bringen versucht. So wie im Buch I Ging die Elementarprinzipien der kosmischen Ordnung durch 64 Linienkombinationen aus den gegensätzlichen Kräften Yin und Yang abstrahiert werden, ergibt sich nach Vorstellung des Künstlers auch der essentielle genetische Code aus der binären Anordnung der genetischen Schlüsselbasen Adenin/Thymin und Guanin/Cytosin.

    Eigene Farbsymbolik und Grammatik

    Um diese Berührung und Durchdringung westlicher Wissenschaft und östlicher Kulturgeschichte sichtbar und lesbar zu machen, hat der Künstler eine eigene Farbsymbolik und Grammatik entwickelt. So sind aus der Transposition der genetischen Grammatik in den magischen Raum der Kunst faszinierende Farbkonstruk-tionen und Gen-Inventionen entstanden, die eine eigene Ästhetik entfalten und zur Entdeckung analoger Strukturen und Modelle von Wirklichkeit herausfordern.

    Termin und weitere Informationen

    Öffnungszeiten der Ausstellung im Malakowturm (Markstr. 258 a, 44799 Bochum): Sa 14-18 Uhr, So 11-18 Uhr, Mi 9-12 und 14-18 Uhr und nach Vereinbarung unter 0234/700-3394 o. -7762.
    Zur Ausstellung wird ein Katalog erscheinen mit Beiträgen zur Genetik, Informatik, Kunst- und Medizingeschichte sowie zur Sinologie (Preis: ca. 27,00 DM).


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Kunst / Design, Medizin, Musik / Theater
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).