idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
06.10.2004 11:34

Höchste Ehrung des vdbiol für Prof. Werner Nachtigall

Dr. Georg Kääb Geschäftsführung / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Verband Deutscher Biologen und biowissenschaftlicher Fachgesellschaften e.V.

    Mit der höchsten Auszeichnung des vdbiol wurde der Pionier der Bionik-Forschung in Deutschland geehrt.
    Die "Treviranus-Medaille" wurde Herrn Prof. Werner Nachtigall während des Biologentages im ehrwürdigen Museum Koenig Bonn verliehen.

    Vor gut 200 Jahren "erfand" der Bremer Arzt Gottfried Reinhold Treviranus (1776-1837) den Begriff "Biologie". Damit meinte er die Teildisziplinen Physiologie, Anatomie, Systematik und Entwicklungslehre am besten zu einer Wissenschaft des Lebens zusammen führen zu können.

    Seit rund 15 Jahren verleiht der vdbiol in Erinnerung an diesen "ersten" Biologen die "Treviranus-Medaille" als seine höchstrangige Auszeichnung an die Wissenschaflter, die für das öffentliche Erscheinungsbild der Biologie Hervorragendes geleistet haben. Unter den bisherigen Preisträgen sind Persönlichkeiten wie Hubert Markl, Ernst Ludwig Winnacker, Ilse Jahn, Wilhelm Barthlott, Detlev Ganten oder Ernst Mayr zu finden.

    Mit dem Biologen Werner Nachtigall (Universität des Saarlandes)würdigt der vdbiol einen Forscher, der als Pionier seit Jahrzehnten die Bionikforschung Deutschlands geprägt hat. Prof. Nachtigall hat es hervorragend verstanden, in zahlreichen Publikationen und Büchern seine wissenschaftlichen Ergebnisse in verständlicher Art und Weise einem breiten Leserkreis darzustellen. Damit ist es ihm gelungen, in der Bevölkerung, den Medien und auch der Politik ein wachsendes Interesse am Forschungsbereich Bionik zu wecken. Welche Bedeutung der Bionik beigemessen wird, spiegelt sich nicht zuletzt in dem vom BMBF geförderten Bionik-Kompetenznetz "BIOKON" wider.
    Insbesondere die Zusammenführung unterschiedlichster Wissenschaften aus dem Ingenieursbereich mit der biologischen Grundlagenforschung ist ein großes Verdienst von Werner Nachtigall - zu einer Zeit, als der Begriff "Interdisziplinarität" noch nicht einmal erfunden war.

    Es bleibt zu wünschen, dass auch nach der Emeritierung von Prof. Nachtigall am Standort Saarbrücken die Kernkompetenz in Sachen Bionik erhalten bleibt. Gerade die interdisziplinären Ansätze von Herrn Nachtigall sollten es heutigen Forschern ermöglichen auch über Fachbereichsgrenzen hinweg am Standort Saarbrücken einen weiterhin starken Seitenast des Bionik-Netzwerkes zu bilden.

    Hinweis für die Presse:
    Weitere Bilder von der Preisverleihng auf Anfrage erhältlich.

    Kontakt:
    Dr. Georg Kääb
    Geschäftsführung, Redaktion
    Verband dt. Biologen
    u. biowiss. Fachgesellschaften
    - vdbiol e.V. -
    Corneliusstr. 12, 80469 München
    T: 089-260 245 75
    F: 089-260 245 74
    mailto:info@vdbiol.de
    www.vdbiol.de


    Weitere Informationen:

    http://www.vdbiol.de/50
    http://www.biologentag.de
    http://www.bionik.tu-berlin.de/kompetenznetz/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Chemie, Informationstechnik, Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Personalia, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Prof. Werner Nachtigall (li.) erhält die Treviranus-Medaille aus der Hand des vdbiol-Präsidenten Prof. Jacobsen. (c) E. Lichtenscheidt


    Zum Download

    x

    Prof. Werner Nachtigall, Treviranus-Preisträger des vdbiol. (c) E. Lichtenscheidt


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay