idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
08.10.2004 12:32

Studienpreis des vdbiol an Hamburger Studentin

Dr. Georg Kääb Geschäftsführung / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Verband Deutscher Biologen und biowissenschaftlicher Fachgesellschaften e.V.

    Der diesjährige vdbiol-Studienpreis wurde auf der Jahrestagung des vdbiol in Bonn (dem Biologentag) feierlich an die Hamburger Studentin Yvonne Meyer-Lucht vergeben.
    Frau Meyer-Lucht hatte sich mit der Frage beschäftigt, welchen Einfluss eine zunehmende Verstädterung auf die Gesundheit der Gelbhalsmaus ausübt.

    Mag der Originaltitel der ausgezeichneten Diplomarbeit von Frau Meyer-Lucht auch etwas sperrig klingen, so geht es bei der Untersuchung des "Einflusses von Verstädterung auf Populationsstruktur, genetische Variabilität und Parasitenbefall bei der Gelbhalsmaus(Apodemus flavicollis Melchior, 1834)" um ein hochaktuelles Thema, das Pharmauntenehmen weltweit in seinen Bann zieht.

    Durch eine intelligent geplante und hervorragend umgesetzte Kombination von Freilanduntersuchungen, genetischen Analyse und parasitologischen Methoden konnte Frau Meyer-Lucht nämlich einen wesentlichen Beitrag für die seit langem diskutierte Frage leisten, welche Rolle Parasiten und Pathogene beim Erhalt der außerordentlich hohen Diversität in der Genregion MHC spielen.
    Wenn man dann weiß, dass Pharmaunternehmen im Zuge der "Pharmakogenetik"-Forschung verstärkt auf den nämlichen Genkomplex beim Menschen schauen (HLA), so sieht man die "Gelbhalsmausforschung" unter etwas anderem Licht. Auch in der Würdigung durch den Sponsor des Preisgeldes (Roche Diagnostics GmbH) wurde der Zusammenhang dieser Grundlagenforschung mit Forschungen etwa im Bereich der Onkologie besonders hervorgehoben.

    Zudem konnte Frau Meyer-Lucht bei der Untersuchung dieses für die Leistungen des Immunsystems elementaren Komplexes auf beeindruckende Weise die Gebiete der Ökologie, Epidemiologie, Immunologie und Molekularbiologie verknüpfen
    und ihre Arbeit erfüllte damit in herausragender Weise das Hauptkriterium für die Vergabe des vdbiol-Studienpreises: experimentelle Verknüpfung von Forschung am Gesamtorganismus mit zell- und molekularbiologischen Methoden.

    Der vdbiol-Studienpreis wird alle 2 Jahre vergeben. Das Gesundheitsunternehmen Roche Diagnostics (Mannheim/Penzberg) sponsort ihn mit einem Preisgeld von 2000.- Euro.
    Zusätzlich konnte bei der diesjährigen Verleihung im 50. Jubiläumsjahr des vdbiol ein Gutschein des HYDRA-Instituts für Meereswissenschaften für einen 1-wöchigen Tauchkurs auf Elba ausgehändigt werden.

    Sie finden anbei Bilder von der Preisverleihung auf dem Bonner Biologentag des vdbiol.

    Kontakt:
    Dr. Georg Kääb
    Verband dt. Biologen und
    biowissenschaftlicher Fachgesellschaften e.V
    Corneliusstr. 12, 80469 München
    t: 089-260 245 75
    f: 089-260 245 74
    e: redaktion@vdbiol.de

    Über Hinweise bei Publikation freuen wir uns, und die Preisträgerin sicherlich auch.


    Weitere Informationen:

    http://www.biologentag.de
    http://www.vdbiol.de
    http://www.roche.de
    http://www.hydra-institute.com


    Bilder

    Yvonne Meyer-Lucht, Preisträgerin des vdbiol-Studienpreises 2004
    Yvonne Meyer-Lucht, Preisträgerin des vdbiol-Studienpreises 2004

    None

    Preisverleihung des vdbiol-Studienpreises. Von links nach rechts: Bhuwnesh Agrawal (Leiter Applied Science Vertrieb Deutschland, Roche GmbH), Prof. Dr. Rainer Klee (Universität Gießen, vdbiol-Vizepräsident), Yvonne Meyer-Lucht, Hamburg
    Preisverleihung des vdbiol-Studienpreises. Von links nach rechts: Bhuwnesh Agrawal (Leiter Applied S ...

    None


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Medizin, Meer / Klima, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungsprojekte, Studium und Lehre
    Deutsch


     

    Yvonne Meyer-Lucht, Preisträgerin des vdbiol-Studienpreises 2004


    Zum Download

    x

    Preisverleihung des vdbiol-Studienpreises. Von links nach rechts: Bhuwnesh Agrawal (Leiter Applied Science Vertrieb Deutschland, Roche GmbH), Prof. Dr. Rainer Klee (Universität Gießen, vdbiol-Vizepräsident), Yvonne Meyer-Lucht, Hamburg


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).