idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
16.11.2004 14:50

Zwei fielen aus allen Wolken - Darmstädter Arbeiten räumen nationale Preise ab

Lars Rosumek Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hessisches Telemedia Technologie Kompetenz-Center e.V.

    Fachgebiet für Multimedia-Kommunikation gleich zweimal ausgezeichnet: Preise für beste Diplomarbeit und beste Doktorarbeit gehen dieses Jahr an Institut von Professor Ralf Steinmetz.

    Darmstadt. Der Wettbewerb war hart. Am Ende entschied sich die Fachgruppe
    "Kommunikation und Verteilte Systeme" (KuVS) unter Mitbewerbern aus ganz
    Deutschland gleich für zwei Arbeiten aus Darmstadt. Die gemeinsam von der Gesellschaft für Informatik (GI) und der Informationstechnischen Gesellschaft im
    VDE (ITG) getragene Gruppe zeichnete sowohl die Dissertation von Dr. Michael
    Welzl als auch die Diplomarbeit von Parag Mogre aus. Während Dr. Welzls Dissertation von Prof. Dr. Max Mühlhäuser eingereicht wurde, schickte Prof. Dr. Ralf Steinmetz Parag Mogres Arbeit ins Rennen. Beide Jungakademiker ahnten nichts von ihrem Glück, bis ihnen die freudige Nachricht auf den Schreibtisch flatterte.

    Als Top-Student nach Darmstadt
    Parag Mogre fiel aus allen Wolken, als er von der Ehrung erfuhr: "Ich wusste nicht einmal, dass ich für einen Preis vorgeschlagen war - es kam alles sehr überraschend für mich." Der 1979 im indischen Mumbai geborene Science-Fiction-Fan gelangte über ein Austauschprogramm des Deutschen Akademischen Auslandsdienstes (DAAD) für Top-Studenten an die TU Darmstadt. Obwohl ihn der deutsche Winter eiskalt erwischte, wurde die TU bald zu seiner geistigen Heimat. "Ich fand die Forschung bei KOM hoch interessant und entschied, hier meine Diplomarbeit zu schreiben", erinnert sich der junge Inder an sein erstes Gastsemester im Winter 2003/2004. Das Diplom hat er nun in der Tasche. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung von mobilen drahtlosen Netzwerken. Hier liegt ein Schwerpunkt des von Prof. Ralf Steinmetz geleiteten Fachgebiets für Multimedia Kommunikation (KOM). Wahrscheinlich auch deshalb hat sich der Preisträger - der im Übrigen gerade Heinrich Böll liest - dafür entschieden, weitere Jahre an der TUD zuzubringen. "Mich reizt hier beides: sowohl die Forschung als auch die Lehre", so Parag Mogre. Dass die Weichen für seine Zukunft bereits gestellt sind, meint auch Prof. Ralf Steinmetz: "Jungakademiker mit außergewöhnlichen Fähigkeiten fördern wir mit all unseren Möglichkeiten." Für Parag Mogre heißt das, er wird mit Unterstützung
    eines DFG-Stipendiums bei KOM promovieren.

    Betreuung aus "long-distance"
    Dr. Michael Welzl hat diese Hürde bereits genommen. Im November 2002 verteidigte
    er seine Dissertation als externer Promovent in Darmstadt mit Auszeichnung.
    Hobbyschlagzeuger Welzl ist Österreicher, diplomierte in Linz über Netzwerke und
    arbeitet inzwischen als Universitätsassistent am Institut der Informatik der Leopold-Franzens-Universitaet Innsbruck. Bereits in Linz entstand allerdings seine Verbindung nach Darmstadt. Prof. Max Mühlhäuser, der vor seinem Wechsel an die TUD bis 1999 in der Alpenrepublik lehrte, hatte schon Welzls Diplomarbeit betreut und nahm sich nun der Dissertation des jungen Wissenschaftlers an. Dass bald mehrere Hundert Kilometer zwischen ihnen standen, störte die Arbeit nicht. "Professor Mühläuser betreute mich aus ,long-distance'. Wenn Fragen persönlich geklärt werden mussten, kam ich für persönliche Besprechungen auf Besuch", erinnert sich Welzl an diese Zeit.
    Wusste er, dass seine Arbeit für einen Preis vorgeschlagen war? "Aber nein",
    versichert Welzl, "doch ich freue mich enorm!" "Scalable Performance Signalling and Congestion Avoidance", so der Titel der Dissertation ist 2003 in abgeänderter Version bei Kluwer Academic Publishers in Buchform erschienen und das nächste Ziel des ehrgeizigen Österreichers steht auch schon fest: "Ich möchte über netzwerkseitige Mechanismen zur Unterstützung von Grid-Computing habilitieren", kündigt er an.


    Weitere Informationen:

    http://www.multimedia-communications.net - Presseportal von Ralf Steinmetz
    http://www.kom.e-technik.tu-darmstadt.de - Seite des Fachgebiets KOM
    http://www.kuvs.de - Seite der Fachgruppe Kommunikation und verteilte Systeme


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Elektrotechnik, Energie, Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    regional
    Forschungsergebnisse, Personalia
    Deutsch


    Beste Doktorarbeit 2004: Dr. Michael Welzl


    Zum Download

    x

    Beste Diplomarbeit 2004: Parag Mogre


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).