Die Augsburger Handschrift des Gesangbuches von Adam Reißner

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
01.12.2004 03:01

Die Augsburger Handschrift des Gesangbuches von Adam Reißner

Klaus P. Prem Presse - Öffentlichkeitsarbeit - Information
Universität Augsburg

    Von der DFG gefördertes Grundlagenwerk für das einstimmige Lied der Frühen Neuzeit wird am 7. Dezember in der Universitätsbibliotek Augsburg vorgestellt ---

    Der Erschließung einer der bedeutendsten Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg durch eine Faksimileausgabe und durch einen wissenschaftlichen Kommentar gilt eine Buchpräsentation, zu der die Universitätsbibliothek Augsburg gemeinsam mit dem federführenden Wissenschaftler des Projekts, dem Altgermanisten Prof. em. Dr. Johannes Janota, und den Förderern für den 7. Dezember, 18.00 Uhr, in die Ausstellungshalle der Zentralbibliothek (Universitätsstraße 22) einlädt. Vorgestellt wird die in Form eines Faksimile- und eines Kommentarbandes in der Reihe "Studia Augustana" beim Niemeyer-Verlag erschienene Augsburger Handschrift des Gesangbuches von Adam Reißner (1554).

    Das Faksimile der Augsburger Handschrift aus dem Jahr 1554 macht den ältesten und autornächsten Text- und Melodiezeugen von Adam Reißners Gesangbuch bekannt. Im Kommentar zu den 64 Liedern wird anhand von Reißners Liedkorpus paradigmatisch gezeigt, wie die Traditionen von Liedtypen und Melodien (u. a. Mittelalter, Tenorlied, Böhmische Brüder) über dieses Gesangbuch der Schwenckfelder hinaus vermittelt wurden. Über Parallelkorpora und Einzelüberlieferungen verfolgt der Kommentar zudem die erstaunlich breite Text- und Melodierezeption der 64 Lieder bis ins 18. Jahrhundert. Auf diese Weise wird der Kommentar zu einem Grundlagenwerk für das einstimmige Lied in der Frühen Neuzeit.

    Die Arbeiten am Kommentarband, der von Janota gemeinsam mit Ute Evers erarbeitet wurde, und dessen Druck wurden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Der Faksimile-Band konnte dank großzügiger Förderung durch die Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e. V. und durch die Stadtsparkasse Augsburg herausgegeben werden.

    Bei der Buchpräsentation am kommenden Dienstag spricht nach Begrüßungsworten des Direktors der Universitätsbibliothek Augsburg, Dr. Ulrich Hohoff, und nach einem Grußwort des Vorstandsvorsitzenden der Stadtsparkasse Augsburg und Vorsitzenden der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e. V., Werner Lauterbach, der Herausgeber, Prof. em. Dr. Johannes Janota über die Handschrift und ihre Erschließung. Professor Janota steht den herzlich eingeladenen Vertreterinnen und Vertretern der Medien mit weiterführenden Auskünfte gerne zur Verfügung.
    ___________________________

    Reißner, Adam: Gesangbuch / herausgegeben und in Zusammenarbeit mit Ute Evers kommentiert von Johannes Janota. - Tübingen : Niemeyer. - (Studia Augustana ; 12/13), I. Faksimile der Augsburger Handschrift. - 2004. - XII S., 203 Bl., II. Kommentar zur Augsburger Handschrift. - 2004. - VI, 572 S., ISBN 3-484-16512-X
    ___________________________

    KONTAKT UND WEITERE INFORMATIONEN:
    o zur Handschrift: Prof. em. Dr. Johannes Janota, Telefon 0821/598-2780.
    o zur Präsentaton: Dr. Ulrich Hohoff, Telefon 598-5300, ulrich.hohoff@bibliothek.uni-augsburg.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Geschichte / Archäologie, Kunst / Design, Musik / Theater, Sprache / Literatur
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungsergebnisse
    Deutsch



    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay