Kinder, Jugendliche und Schulden

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Thema Corona


Teilen: 
11.03.1999 13:12

Kinder, Jugendliche und Schulden

Gerhard Harms Presse & Kommunikation
Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

    Das Verhältnis von Kindern und Jugendlichen zu Schulden und Verschuldung ist im Rahmen einer Studie an der Universität Oldenburg untersucht worden.

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Kolleginnen und Kollegen,

    das Verhältnis von Kindern und Jugendlichen zu Schulden und Verschuldung ist im Rahmen einer Studie unter der Leitung von Prof. Dr. Armin Lewald, Hochschullehrer für Ökonomie des privaten Haushalts an der Universität Oldenburg, untersucht worden. Dazu wurden knapp 1.000 von Schülerinnen und Schülern beantwortete Fragebögen ausgewertet und Lehrer sowie die Polizei und das Jugendamt in Oldenburg zum Thema befragt. Im Rahmen einer Pressekonferenz am

    Mittwoch, 17. März 1999, 11.00 Uhr,
    Hörsaalzentrum (Uhlhornsweg),
    Senatssitzungssaal, Raum 1-111,

    werden Ihnen Prof. Lewald und seine Mitarbeiterin Tanja Dannemann die Ergebnisse vorstellen, die nicht ohne Brisanz sind. Die Studie wurde von der Arbeitsgemeinschaft der Genossenschaftsbanken in Weser-Ems gefördert. Harald Lesch, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft, wird, ebenso wie K. Goldbeck von der Verbraucherzentrale Niedersachsen e.V., an dem Pressegespräch teilnehmen. Ich bin sicher, daß Sie dieses Thema interessieren wird.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Pädagogik / Bildung, Psychologie
    überregional
    Forschungsergebnisse, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay