WPK in Bonn: "UN-Agrarbericht - Kein Genfood gegen die Nahrungsmittelkrise?"

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

idw-Abo


Teilen: 
09.05.2008 12:50

WPK in Bonn: "UN-Agrarbericht - Kein Genfood gegen die Nahrungsmittelkrise?"

Wissenschafts-Pressekonferenz Geschäftstelle
Wissenschafts-Pressekonferenz e.V.

    Die Wissenschafts-Pressekonferenz (WPK) lädt ein:

    "Der UN-Weltagrarbericht zur Zukunft der Landwirtschaft - funktioniert der Kampf gegen den Hunger ohne Biotechnologie?

    am Mittwoch, den 14.05.2008 in Bonn

    Weltweit explodieren die Lebensmittelpreise, Armut und Hunger wachsen in nicht gekanntem Maße. Um den stetig steigenden Bedarf an Nahrungsmitteln zu decken, haben sich 2002 auf Initiative der Vereinten Nationen und der Weltbank mehr als 400 Landwirtschaftsexperten als Vertreter von rund 90 Regierungen, NGOs und der Biotech-Industrie zum Weltlandwirtschaftsrat (IAASTD) zusammengeschlossen. Die Herausforderung: Eine umfassende Agrar-Agenda zu erstellen.
    Nach jahrelangem Ringen zwischen Wissenschaftlern, Regierenden und Industrie wurde der 2000 Seiten starke Abschlussbericht in Johannesburg feierlich unterzeichnet - doch die Industrie blieb der Feier fern. Biotech-Betriebe wie Monsanto und Syngenta waren kurz zuvor ausgestiegen, weil der Bericht zu sehr auf ökologische Landwirtschaft setze und die gentechnischen Möglichkeiten nicht genügend ausschöpfe. Diese Reaktion spiegelt die gegenwärtig heiß diskutierten Fragen zur Zukunft der Landwirtschaft wider: Welche Strategie stillt den Hunger der Welt? Nachhaltige Landwirtschaft oder Grüne Gentechnik? Vielfalt oder Monokulturen?

    Im Rahmen der "Planet Diversity" Konferenz in Bonn stellen die Co-Autoren des Weltagrarberichts,

    Dr. Hans Herren, Co-Präsident des IAASTD, World Food Price, Millenium Institute Washington D.C.
    und
    Dr. Angelika Hilbeck (ETH Zürich, Risikoforschung Gentechnik),

    die Ergebnisse vor und diskutieren mit

    Prof. Dr. Hans-Jörg Jacobsen, Universität Hannover, Visiting Professor Hanoi Agricultural University(Vietnam), Nong Lam University (Vietnam), Ho Chi Minh City, Dhaka University (Bangladesh), Mitglied im Wissenschaftlerkreis "Grüne Gentechnik"
    und
    Dr. Ricardo Gent, Geschäftsführer "Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie" (DIB) im Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI).

    Moderation: Michael Lange

    Die Wissenschafts-Pressekonferenz findet statt:

    Mittwoch, 14.05.2008, 16 Uhr
    Gustav-Stresemann-Institut e.V.,
    Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn-Bad Godesberg, Raum S17/18

    Wegbeschreibung: http://www.gsi-bonn.de/kontakt/anreise/index.htm


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Chemie, Geowissenschaften, Informationstechnik, Meer / Klima, Tier / Land / Forst, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsergebnisse
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay