idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Teilen: 
20.05.2009 12:18

Ehrendoktorwürde für Ranga Yogeshwar

Michael Kroemer Pressestelle
Bergische Universität Wuppertal

    Der WDR-Moderator Ranga Yogeshwar erhält die Ehrendoktorwürde der Bergischen Universität Wuppertal.

    Ranga Yogeshwar, Physiker, Wissenschaftsjournalist und WDR-Moderator, erhält die Ehrendoktorwürde (Dr.-Ing. E.h.) des Fachbereichs Elektrotechnik, Informationstechnik, Medientechnik der Bergischen Universität Wuppertal. Die Ingenieurwissenschaftler der Wuppertaler Universität würdigen damit die herausragenden Verdienste Yogeshwars um die Vermittlung wissenschaftlicher Stoffe für ein großes Publikum. Gutachter im akademischen Ehrenpromotionsverfahren waren der Physik-Nobelpreisträger Prof. Dr. Peter Grünberg und der Präsident der Jacobs University Bremen, Prof. Dr. Joachim Treusch, ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Forschungszentrums Jülich.

    Yogeshwar, der am vergangenen Montag seinen 50. Geburtstag feierte, ist einer der bekanntesten Moderatoren von WDR und ARD. Vor allem "Quarks & Co.", die populäre Wissenschaftssendung im WDR Fernsehen, machte ihn bekannt. Seit März 2008 läuft in der ARD "Wissen vor acht", wo Yogeshwar in 145 Sekunden Alltagsfragen auf den Grund geht (dienstags bis freitags um 19.45 Uhr im Ersten); bisher liefen über 160 Folgen.

    Yogeshwar hat bereits zahlreiche Ehrungen erhalten, darunter den Grimme-Preis, den SWR-Medienpreis, den Preis für Wissenschaftsjournalismus der RWTH Aachen, deren Absolvent der Diplom-Physiker ist, und das Bundesverdienstkreuz. Im vergangenen Jahr war er für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.

    Ranga Yogeshwar wurde 1959 in Luxemburg als Sohn eines indischen Ingenieurs und einer luxemburgischen Künstlerin geboren. Nach Schulbesuch in Indien und Luxemburg schlossen sich das Abitur in Luxemburg sowie ein Klavier-Studium an. Sein Physikstudium mit dem Schwerpunkt "Experimentelle Elementarteilchenphysik und Astrophysik" an der RWTH Aachen schloss er mit dem Diplom ab und arbeitete danach am Schweizer Institut für Nuklearforschung, am europäischen Kernforschungszentrum CERN sowie am Forschungszentrum Jülich. Ranga Yogeshwar ist mit der Sopranistin Ursula Yogeshwar verheiratet; sie haben vier Kinder.

    Yogeshwar hat weit über 1000 Fernsehsendungen und zahlreiche Hörfunkbeiträge moderiert. Er ist Autor bzw. Co-Autor vieler Kolumnen und Fachartikel und Herausgeber einiger Bücher (zuletzt "Sonst noch Fragen? - Warum Frauen kalte Füße haben und andere Rätsel des Alltags"; Kiepenheuer & Witsch, April 2009). Ab 1987 war Ranga Yogeshwar Wissenschaftsredakteur beim WDR. Von 2001 bis 2005 leitete er die Programmgruppe Wissenschaft Fernsehen beim WDR und wirkte in zahlreichen Sendungen wie "Wissenschaftsshow", "Kopfball", "Bilder aus der Wissenschaft", "Wissenschaft live", "Globus", "W wie Wissen" und im WDR-Kinderradio "Lilipuz" (WDR 5) mit. Nach einer Elternzeit (2005-2006) moderiert er Fernsehsendungen wie "Quarks & Co." (WDR), "Wissenschaftsforum" (Phoenix) und "Die große Show der Naturwunder" des SWR (gemeinsam mit Frank Elstner im Ersten, nächste Sendung am 12. Juni aus der Maimarkthalle in Mannheim).

    Die Verleihung der Ehrendoktorwürde an den Physiker und Journalisten findet am 23. Juni in der Historischen Stadthalle Wuppertal-Elberfeld statt. WDR-Intendantin Monika Piel und Physik-Nobelpreisträger Prof. Peter Grünberg gehören zu den Festrednern; durch die hochkarätige Veranstaltung führt Prof. Treusch, der u.a. auch lange Vorsitzender der Deutschen Physikalischen Gesellschaft war.


    Weitere Informationen:

    http://www.yogeshwar.de
    http://www.wdr.de/tv/quarks/team/yogeshwar.jsp
    http://www.daserste.de/wissenvoracht/
    http://www.fbe.uni-wuppertal.de/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Elektrotechnik, Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Pädagogik / Bildung, Physik / Astronomie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).