idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
09.11.2009 14:44

Prof. Dr. Kai Buchholz für Kunst- und Designwissenschaft nach Krefeld berufen

Rudolf Haupt M.A. Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule Niederrhein - University of Applied Sciences

    Dr. Kai Buchholz, der bisher eine Vertretungsprofessur an der Hochschule Darmstadt inne hatte, ist zum Professor für Kunst- und Designwissenschaft an der Hochschule Niederrhein berufen worden.

    Geboren 1966 in Berlin, studierte Buchholz Philosophie, Kunstgeschichte und französische Literaturwissenschaft in Berlin, Saarbrücken, Utrecht, Rennes und Aix-en-Provence. 1996 promovierte er mit der im Wilhelm Fink Verlag erschienen Arbeit "Sprachspiel und Semantik", 1997 führte ihn ein Forschungsprojekt als Visiting Scholar an das Wittgensteinarchiv in Bergen (Norwegen). Danach war er als Ausstellungskurator am Institut Mathildenhöhe in Darmstadt sowie als freier Sachbuch- und Hörspielautor tätig. Lehr- und Forschungserfahrung sammelte Buchholz in Darmstadt, Nancy und Paris. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen neben Designtheorie und -geschichte auch Wissenschafts- und Handlungstheorie, Sprachphilosophie, Bildwissenschaft und Ästhetik. Für sein Hörspiel "Es ist eine herrliche Sonne hier und ein schlechter Mensch" erhielt Buchholz den Frankfurter Hörspielpreis, mit dem zuvor auch George Tabori und Ernst Jandl ausgezeichnet wurden. Der neue Professor kann zahlreiche Publikationen - u. a. "Plexiglas" (2007), "Im Rhythmus des Lebens" (2007), "Liebe" (2007), "Ludwig Wittgenstein" (2006), "Wege zur Vernunft" (1999) - sowie etliche Preise und Stipendien vorweisen. Sein Buch "Designlehren" wurde von der Stiftung Buchkunst unter "Die schönsten deutschen Bücher 2008" gewählt, seine Ausstellung "Die Lebensreform" im Jahr 2002 durch das Londoner Fachblatt "The Art Newspaper" als beste Ausstellung zur Malerei des 19. Jahrhunderts bewertet.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Kunst / Design
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).