idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Teilen: 
18.06.2010 10:25

"China-Tag" an der Universität Hamburg

Nadine Pils Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

    Bonn, 18.06.2010. Unter dem Motto "Warum China?" findet am 25. und 26. Juni 2010 in Zusammenarbeit mit dem Konfuzius-Institut an der Universität Hamburg ein "China-Tag" statt. Die Veranstaltung informiert im Rahmen der Informations- und Werbekampagne des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) über die vielfältigen Möglichkeiten von Studien- und Forschungsaufenthalten in der Volksrepublik China. Sie soll Studierende und Absolventen, aber auch Wissenschaftler und Hochschullehrer dazu anregen, eine Zeit im Reich der Mitte zu verbringen: sei es für einen Teil des Studiums, um zu lehren, für Sprachkurse oder Praktika.

    Die Veranstaltung ist gleichzeitig der Abschluss der China-Wochen an deutschen Hochschulen, die in Zusammenhang mit dem Deutsch-Chinesischen Jahr der Wissenschaft und Bildung vom BMBF, der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und der chinesischen Botschaft in den vergangenen Wochen organisiert wurden.

    In Informations- und Arbeitsforen berichten Studierende und Graduierte sowie Hochschullehrer über ihre Gründe für einen China-Aufenthalt und schildern ihre Erfahrungen. Darüber hinaus werden Mini-Sprachkurse zum Schnuppern, Filmvorführungen, Informationen über Stipendien, Austausch- und Kooperationsprogramme sowie Arbeitsmöglichkeiten als Lektor oder Lehrer für Deutsche Sprache angeboten. Drei Ausstellungen zu verschiedenen Aspekten der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit ergänzen den China-Tag ebenso wie die Möglichkeit, "Chinesische Küche live" zu erleben und zu probieren. Die weit über 300 Teilnahmeanmeldungen aus ganz Deutschland zeigen, welche große Resonanz die Ankündigung des China-Tages an den deutschen Hochschulen gefunden hat.

    Ort: Universität Hamburg, Großer Hörsaal im Hauptgebäude und Asien-Afrika-Institut, Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg – Anmeldung zur Teilnahme unter http://www.daad.de/chinatag erbeten.

    Weiterführende Informationen: http://www.daad.de/chinatag, http://www.Deutsch-Chinesisches-Jahr-2009-2010.de, http://www.konfuzius-institut-hamburg.de, http://www.go-out.de sowie Informationen des BMBF zu Internationalisierung in Bildung und Forschung unter http://www.bmbf.de

    Kontakt:
    Nils Albers, DAAD, Referat "China, Mongolei", Tel.: 0228 / 882-342, E-Mail: chinatag@daad.de
    Claudius Habbich, DAAD, Referat "Information für Deutsche über Studium und Forschung im Ausland", Tel.: 0228 / 882-571, E-Mail: go-out@daad.de
    Dr. Carsten Krause, Konfuzius-Institut an der Universität Hamburg, Tel.: 040 / 42838-7978, E-Mail: carsten.krause@uni-hamburg.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Kooperationen, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).