idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.01.2011 12:23

Neu für Gesundheitsberufe: Weiterbildung zum Gesundheitsberater

Ingo Lohuis Pressestelle
Universität Bielefeld

    Ab sofort können sich Berufstätige aus dem Gesundheits- und Sozialwesen auf einen Studienplatz an der Universität Bielefeld bewerben und sich berufsbegleitend für Tätigkeiten im Gesundheitsmanagement oder Case Management qualifizieren. Neu ist die Möglichkeit der Qualifizierung in der Gesundheitsberatung. Voraussetzungen sind eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium und eine mehrjährige Berufspraxis. Bewerbungen sind bis zum 31. Januar möglich. Studienbeginn ist der 1. April.

    Wie Studienleiter Professor Dr. Wolfgang Greiner betont, haben qualifizierte Fachkräfte erwie-senermaßen bessere Berufs- und Aufstiegschancen in der Gesundheitsbranche. Die Fakultät für Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld bietet für Berufstätige im Gesundheitswesen ein umfangreiches Weiterbildungsangebot an. Vermittelt werden interdisziplinäre Grundlagen der Gesundheitswissenschaften, Konzepte der Gesundheitsförderung und Prävention, ökonomische Kenntnisse zum Gesundheitssystem, Managementkompetenzen, Kenntnisse zur Gesundheitsberatung, zum Case Management, zu Organisationsentwicklung und zum Projektmanagement. Die Studierenden qualifizieren sich mit dem Erwerb der Universitätszertifikate „Gesundheitsberater/in“, „Gesundheitsmanager/in“ oder „Case Manager/in“ (DGCC) für aktuelle Berufsanforderungen und innovative Aufgaben im modernen Gesundheitswesen.

    Das einjährige Studium ist berufsbegleitend organisiert. Die Studierenden treffen sich an Wochenenden und lernen gemeinsam in den Präsenzphasen. In Fernstudienphasen wird die eigene internetbasierte Lernplattform für die Klärung von Fragen und für die Diskussion in Chats und Foren genutzt. Die Lehre wird von ausgewiesenen Experten aus Wissenschaft und Praxis durchgeführt, die auch die praxisbezogenen Lernmaterialien und Studientexte entwickeln.

    Weitere Informationen zum Studienangebot und zum Bewerbungsverfahren:
    www.uni-bielefeld.de/gesundhw/studienangebote/fag/

    Kontakt:
    Dr. Sigrid Matzick, Universität Bielefeld
    Fakultät für Gesundheitswissenschaften
    Tel.: 0521/106-4376, -4375, -4374
    E-Mail: fernstudium.gesundheitswissenschaften@uni-bielefeld


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-bielefeld.de/gesundhw/studienangebote/fag/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Studium und Lehre, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).