idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.01.2011 15:02

Münchner Lungenspezialist arbeitet jetzt am Bergmannsheil

Robin Jopp Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klinikum der Ruhr-Universität Bochum - Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH

    Professor Dr. Jürgen Behr ist neuer Direktor der Klinik für Pneumologie, Allergologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin

    Die Klinik für Pneumologie, Allergologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin am Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil hat einen neuen Direktor: Prof. Dr. Jürgen Behr trat zum 1. Dezember 2010 die Stelle als Nachfolger von Prof. Dr. Gerhard Schultze-Werninghaus an. Prof. Behr war zuletzt Leiter des Schwerpunkts Pneumologie und klinischer Oberarzt der Medizinischen Klinik und Poliklinik I an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Klinikum Großhadern. Heute fand am Bergmannsheil seine Antrittsvorlesung statt.

    „Wir sind überzeugt, dass Professor Behr die Zukunft dieser Klinik in gute Bahnen lenken wird“, sagte Dr. Bernd Lohbeck, Verwaltungsdirektor des Bergmannsheil bei der Veranstaltung. Elmar Milles, Aufsichtsratsvorsitzender des Bergmannsheil erinnerte daran, dass die Pneumologie seit frühester Zeit eine tragende Säule des Bergmannsheil sei: „Die führenden Köpfe dieser Klinik waren immer auch Meinungsbildner in Expertenkreisen. Dank seiner klinischen Erfahrungen und wissenschaftlichen Schwerpunkte erfüllt Professor Behr die Anforderungen für diese Position in hohem Maße.“

    Bergmannsheil als „Wiege der Pneumologie“

    Zur Klinik für Pneumologie, Allergologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin gehören 52 Bettenplätze, ein Schlaflabor und ein Team aus rund 50 Ärzten und Pflegekräften sowie zwei Atmungstherapeuten. Pro Jahr werden rund 3.000 Patienten behandelt. Schwerpunkte der Klinik sind akut- und chronisch-entzündliche Lungenerkrankungen, Lungenkrebs, Lungengerüsterkrankungen (Lungenfibrose, Sarkoidose, Mukoviszidose) und nächtliche Atmungs- und Kreislaufstörungen. Auch Lungengefäßerkrankungen mit Lungenhochdruck (Pulmonale Hypertonie) sowie Patienten mit berufsbedingten Atemwegs- und Lungenerkrankungen werden von den Bochumer Spezialisten therapiert. „Das Bergmannsheil gilt als die Wiege der Pneumologie in Deutschland“, sagte Prof. Behr. „Ich bin sehr stolz, diese traditionsreiche Klinik zu leiten.“ Prof. Dr. Richard Viehbahn, Prodekan der Medizinischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum lud den neuen Direktor dazu ein, sich auch aktiv in eine gute Studentenausbildung einzubringen. Prof. Behr griff den Faden auf und gab in seiner Antrittsvorlesung einen Überblick über diagnostische und therapeutische Verfahren bei der pulmonalen Hypertonie.

    Von München nach Bochum

    Prof. Dr. Jürgen Behr wurde am 06.09.1960 in Bamberg geboren. Nach seinem Medizinstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) erhielt er 1985 die ärztliche Approbation und beendete zwei Jahre später seine Promotion mit dem Abschluss summa cum laude. In der Folgezeit erhielt er die Facharztanerkennung für Innere Medizin, Lungen- und Bronchialheilkunde sowie Kardiologie und erwarb die Zusatzbezeichnung für das Fach Allergologie. 1999 habilitierte er sich und wurde 2002 zum außerplanmäßigen Professor an der LMU ernannt.

    Während seiner beruflichen Laufbahn am Klinikum der LMU war Prof. Behr unter anderem als Funktionsoberarzt des Schwerpunkts Pneumologie der Medizinischen Klinik und Poliklinik I, Klinikum Großhadern tätig. 2001 übernahm er die Leitung des Schwerpunkts Pneumologie, die er bis zu seinem Wechsel nach Bochum inne hatte. Von 2001 bis 2007 war er außerdem zuständiger Oberarzt der internistischen Nothilfe und der interdisziplinären Intensiv- und Notaufnahmestation. Forschungsschwerpunkte von Prof. Behr sind unter anderem Lungenhochdruck, COPD (chronisch obstruktive Bronchitis) und weitere entzündliche Lungenerkrankungen.

    Über das Bergmannsheil

    Das Berufsgenossenschaftliche Universitätsklinikum Bergmannsheil - Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum (UK RUB) - repräsentiert den Strukturwandel im Ruhrgebiet wie kein anderes Krankenhaus: 1890 als erste Unfallklinik der Welt zur Versorgung von verunglückten Bergleuten gegründet, zählt es heute zu den modernsten und leistungsfähigsten Akutkliniken der Maximalversorgung. In 22 Kliniken und Fachabteilungen mit insgesamt 622 Betten werden jährlich rund 19.000 Patienten stationär und ca. 60.000 ambulant behandelt. Mehr als die Hälfte der Patienten kommen aus dem überregionalen Einzugsbereich. Weitere Informationen im Internet unter: http://www.bergmannsheil.de.

    Weitere Informationen:

    Prof. Dr. Jürgen Behr
    Direktor der Medizinischen Klinik III - Klinik für Pneumologie, Allergologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin
    Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH
    Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
    44789 Bochum
    Tel.: 0234/302-6444 (Sekretariat)
    E-Mail: juergen.behr@bergmannsheil.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).