idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
27.01.2011 11:55

Neues Weiterbildungsangebot in "Biobanking"

Britta Schlüter Campus Limpertsberg
Universität Luxemburg - Université du Luxembourg

    Die Integrated Biobank of Luxembourg (IBBL) und die Universität Luxemburg haben ein neues Weiterbildungsprogramm mit dem Namen „Certificate on Principles of Biobanking for Clinical and Environmental Biospecimens and Bioresources” („Zertifikat über die Grundsätze von Biobanken für klinische, biologische und Umweltproben sowie Bioressourcen“) ins Leben gerufen. Die Biomedizin ist einer der Forschungsschwerpunkte des luxemburgischen Gesundheits-Forschungsplans mit dem Luxembourg Centre for Systems Biomedicine (LCSB) der Universität Luxemburg und der Biobank als Hauptverantwortliche.

    Das Programm richtet sich an Studenten, Lehrer, Forscher und Fachkräfte, die in Biobanken gespeicherte Bioressourcen und biologische Proben für Forschungszwecke und verschiedene Anwendungsbereiche verwalten, oder sich für das Thema interessieren. Der Kurs besteht aus mehreren Intensivseminaren, die sich über drei Wochen im Mai und Juni 2011 erstrecken. Die Kursgebühr beträgt 2.000 Euro und die Unterrichtssprache ist Englisch.

    Anmeldungen für das Programm werden bis zum 30. März 2011 entgegengenommen. Voraussetzung sind ein abgeschlossenes Bachelor-Studium oder ein gleichwertiger Abschluss sowie gute Englischkenntnisse. Ein Lebenslauf, Bewerbungs- und Empfehlungsschreiben, zusammen mit eventuellen Visa- und Einreisebestimmungen, sind an Dr. Fay Betsou (Fay.Betsou@ibbl.lu) bei der IBBL zu senden.

    Ziel des Programms ist die Vermittlung des nötigen theoretischen, betrieblichen und praktischen Wissens, um die Aktivitäten bestehender Biobanken zu vereinfachen und die Schaffung neuer Biobanken zu unterstützen. Ein weiteres Ziel ist, den bilateralen Austausch von Wissen und Kompetenzen zwischen verschiedenen thematischen Biobankengruppen im Zusammenhang mit der Konservierung, Lagerung, Analyse und Erforschung von Bioproben zu fördern.

    Die IBBL ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung, die Bioproben sammelt, lagert und analysiert, um sie anschließend verschiedenen Forschungseinrichtungen zur Verfügung zu stellen. Die Universität Luxemburg wurde 2003 gegründet und ist auf internationale Forschung in ausgewählten Bereichen ausgerichtet. Das neue Programm wird von der International Society of Biological and Environmental Repositories) unterstützt. Weitere Informationen unter http://biobankingcertificate.uni.lu
    Kontaktpersonen:
    Bei der Integrated Biobank of Luxembourg: Fay Betsou (fay.betsou@ibbl.lu).
    An der Universität Luxemburg: Paul Heuschling, Dekan der Fakultät für Naturwissenschaften, Technologie und Kommunikation (paul.heuschling@uni.lu).


    Weitere Informationen:

    http://biobankingcertificate.uni.lu - Homepage der Weiterbildung
    http://www.ibbl.lu - Homepage der Integrated Biobank of Luxembourg
    http://www.uni.lu - Homepage der Universität Luxemburg


    Anhang
    attachment icon Poster mit Zusatzinformationen

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Studium und Lehre, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).