idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
09.03.2011 13:29

Elite-Studiengang „Experimental and Clinical Neurosciences“ wird fortgeführt

Alexander Schlaak Referat II/2, Kommunikation
Universität Regensburg

    Positive Begutachtung durch das Elite-Netzwerk Bayern – Gesamtförderung in Höhe von 2,8 Millionen Euro

    An der Universität Regensburg wurde 2006 der Elite-Masterstudiengang „Experimental and Clinical Neurosciences“ eingerichtet. Der Studiengang ist Teil des Elite-Netzwerks Bayern (ENB) und wird von der Universität Regensburg (Sprecherhochschule) koordiniert. Von der Internationalen Expertenkommission, die das ENB inhaltlich und programmatisch begleitet, wurde der Studiengang vor kurzem positiv begutachtet. Im Rahmen der Begutachtung erhielt der Studiengang höchste Noten für die Lehrqualität, die Internationalisierung und die Interdisziplinarität. Auf dieser Grundlage wird das gesamte Programm für weitere fünf Jahre unter der Leitung von Prof. Dr. Inga Neumann vom Institut für Zoologie bis 2016 fortgeführt und durch das ENB und anteilsweise durch die Universität Regensburg mit einer Gesamtsumme von 2,8 Millionen Euro finanziell gefördert. Die offizielle Bewilligung durch das ENB erfolgte vor wenigen Tagen.

    Der Studiengang legt seinen Fokus auf den Grenzbereich zwischen experimentellen und klinischen Neurowissenschaften. Derzeit nehmen nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren Bachelorabsolventinnen und -absolventen der Fächer Biologie, Biochemie, Psychologie, Biotechnologie und Medizin am Programm teil. Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung von theoretischen und praktischen Kenntnissen der molekularen, zellulären, klinischen und genetischen Grundlagen der Neurowissenschaften. So kann ein Biologe in der psychiatrischen oder der neurologischen Forschung tätig werden und ein Psychologe kann in einem molekularbiologischen Labor den Umgang mit der Pipette erlernen. Das Programm hat einen dichten Lehrplan und ist auf ein zügiges Studium ausgelegt. Nach einem Jahr müssen die Studierenden alle Leistungspunkte gesammelt haben, um im dritten Semester ihre Master-Arbeit in einem von ihnen und dem hiesigen Mentor ausgewählten Labor zu schreiben. Ein Master-Abschluss ist somit schon nach insgesamt drei Semestern möglich.

    Ziel des Elitestudiengangs ist eine Ausbildung auf höchstem Niveau, die fachübergreifend, hoch spezialisiert und international ausgerichtet ist. Etwa 50 % der Studierenden kommen aus dem Ausland. Entsprechend finden alle Lehrveranstaltungen auf Englisch statt. Aufgrund der finanziellen Unterstützung durch das ENB kann die Universität Regensburg den Studierenden zudem die Gelegenheit bieten, ein Praktikum in einem Labor im Ausland zu absolvieren oder dort die Master-Arbeit zu schreiben. Auch Wochenend-Seminare, Softskill-Programme des ENB und der Besuch von internationalen Kongressen gehören zum Ausbildungsprogramm. Neben der fachlichen Kompetenz steht somit die Entwicklung von Persönlichkeiten im Vordergrund, die ihre wissenschaftlichen Ergebnisse mündlich und schriftlich in englischer Sprache präsentieren können, die für aktuelle ethische Probleme der Biomedizin sensibilisiert sind und später mit Führungsaufgaben betraut werden können.

    Die am Studiengang beteiligten Professorinnen und Professoren bieten ihre Veranstaltungen im Rahmen des Programms zusätzlich zu ihren regulären Lehrverpflichtungen an.

    Elite-Studiengänge im Elite-Netzwerk Bayern:
    Herausragende Abiturientinnen und Abiturienten, Studierende und Graduierte stehen immer wieder vor den Fragen: Wo soll ich studieren? Wo kann ich forschen und mich weiterqualifizieren? Und wo finde ich die für mich besten Bedingungen? Deshalb wurde 2002/2003 das Elite-Netzwerk Bayern eingerichtet, um besonders begabte Studierende und Nachwuchswissenschaftler an bayerischen Hochschulen zu fördern. Dazu stehen Interessierten vier aufeinander abgestimmte Programme zur Verfügung: Forschungsstipendien, Internationale Doktoranden-Kollegs, das Max Weber-Programm Bayern und Elitestudiengänge. Elitestudiengänge sind grundsätzlich als Masterstudiengänge im Anschluss an einen mit sehr gutem Erfolg absolvierten Bachelorstudiengang angelegt. Sie sind Zusatzangebote zu bestehenden Studiengängen und erweitern das Gesamtangebot der Hochschulen. Die Neurowissenschaften stellen dabei eine der Zukunftsdisziplinen im Elite-Netzwerk Bayern dar.

    Weiterführende Informationen zum Studiengang „Experimental and Clinical Neurosciences“ unter:
    http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/nat_Fak_III/Zoologie/Elite/

    Ansprechpartnerin für Medienvertreter:
    Prof. Dr. Inga D. Neumann
    Universität Regensburg
    Institut für Zoologie
    Tel.: 0941 943-3055
    Inga.Neumann@biologie.uni-regensburg.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Biologie, Chemie, Medizin, Psychologie
    regional
    Kooperationen, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).