idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
29.03.2011 09:13

Neuer Vitamin D Test von Abbott für den europäischen Markt verfügbar

Dr. Joachim Mandler Rechnungsaddresse
Abbott

    Neuer Vitamin D Test von Abbott für den europäischen Markt verfügbar

    Wiesbaden, 29. März 2011 – Wie Abbott bekannt gab, hat der ARCHITECT 25-OH Vitamin D Assay das CE-Zeichen (Conformité-Européenne-Zertifizierung) erhalten. Bei dem Assay handelt es sich um einen neuen diagnostischen Test zur Bestimmung der Vitamin-D-Konzentration im Blut, der über das automatisierte System ARCHITECT von Abbott durchgeführt werden kann.

    Wiesbaden, 29. März 2011 – Wie Abbott bekannt gab, hat der ARCHITECT 25-OH Vitamin D Assay das CE-Zeichen (Conformité-Européenne-Zertifizierung) erhalten. Bei dem Assay handelt es sich um einen neuen diagnostischen Test zur Bestimmung der Vitamin-D-Konzentration im Blut, der über das automatisierte System ARCHITECT von Abbott durchgeführt werden kann.

    Laut der IOF (International Osteoporosis Foundation) ist ein Mangel an Vitamin D ein weltweites Gesundheitsproblem. Der Anteil der europäischen Bevölkerung mit einer Vitamin D Insuffizienz liegt sehr hoch; in einigen Ländern sogar bei über 75 %. Die weltweite Nachfrage nach Messmethoden für Patienten verdoppelt sich Schätzungen zufolge jährlich, was mit dem zunehmenden medizinischen Wissen über die gesundheitsschädigenden Auswirkungen eines Vitamin D Mangels zusammenhängt.

    Der ARCHITECT 25-OH Vitamin D Assay ist ein vollautomatisierter immunologischer Test, der Laboren bei der zu erwartenden Zunahme an durchzuführenden Vitamin D Tests einen wichtigen Beitrag leisten kann. Er ist konzipiert für die quantitative Bestimmung von 25-Hydroxy Vitamin D in menschlichem Serum und Plasma, um so eine Vitamin D Insuffizienz bestimmen zu können. Der 25 Hydroxy Vitamin D Test liefert eine genaue Messung der Vitamin D-Werte. Durch seine Anwendung bei Patienten werden präventive und therapeutische Maßnahmen möglich.

    „Für uns als großes diagnostisches Labor ist der 25 OH Vitamin D Wert im Serum zu einem immer wichtigeren diagnostischen Marker geworden“, sagt Dr. Frans Al van der Horst vom Diagnostischen Zentrum SSDZ der Reiner de Graaf Group in Delft in den Niederlanden. „Es wurde dringend ein verlässlicher und kosteneffektiver Assay benötigt. Das ist mit der Einführung des Tests von Abbott nun möglich. So können wir unsere Arbeitsabläufe in den Routinelaboren deutlich effizienter gestalten.“

    Niedrige Vitamin D Werte können zu sekundärem Hyperparathyreoidismus (hohe Konzentration von Parathormon (PTH)) oder Krankheiten in Zusammenhang mit Knochenstoffwechselstörungen führen. Bei pathologisch erhöhten PTH Werten reduziert sich der Kalzium Gehalt der Knochen eines Patienten, was ein erhöhtes Risiko für den Verlust von Knochendichte bedeutet.
    In der Folge können niedrige Vitamin D Werte zu Skeletterkrankungen wie Rachitis bei Kindern und Osteopenie bei Erwachsenen führen, die zudem mit einem erhöhten Risiko für Hüftfrakturen und Stürze in Verbindung gebracht wurden. Studien im Zusammenhang mit Vitamin D Mangel haben ein erhöhtes Risiko für einige Krebserkrankungen, Herz Kreislaufprobleme, Autoimmunerkrankungen und Infektionskrankheiten gezeigt.

    „Vitamin D Mangel wird als globales Gesundheitsproblem anerkannt. Die Gabe von Vitamin D Präparaten sollte für jede Person, die ein Risiko für einen Vitamin D Mangel aufweist, in Erwägung gezogen werden“, erklärt Dr. Jean-Claude Souberbielle vom Universtitätsklinikum Hôpital Necker-Enfants Malades Paris. Er betont die Bedeutung der Bestimmung von Vitamin D Konzentrationen im Serum und einer, dem gemessenen Werten angepassten, ergänzenden Gabe von Vitamin D für Patienten mit Osteoporose, chronischer Nierenerkrankung, Störungen in der Aufnahme von Nährstoffen über die Nahrung und im Allgemeinen für Patienten, deren Erkrankung oder Behandlung den Knochen schadet.

    „Der neue Vitamin D Assay ist eine wertvolle und nützliche Ergänzung für Anwender des ARCHITECT Systems von Abbott. Es steht nun ein automatisierter Test für Proben zur Verfügung, die früher z.B. an externe Referenzlabore hätten geschickt werden müssen“, so Brian Blaser, Senior Vice President Diagnostics von Abbott. „So können die Labore angesichts des wachsenden Bedarfs an Vitamin D Tests Zeit und Geld sparen.“

    Das ARCHITECT-System von Abbott
    Die Analysegeräte der ARCHITECT System-Familie bieten das erste vollständig integrierte Portfolio an Immunoassays und klinisch chemischen Tests. Seit der Markteinführung des ARCHITECT i2000 vor zehn Jahren hat Abbott eine Reihe von ARCHITECT Analysegeräten entwickelt und auf den Markt gebracht, die heutigen Laboren eine bis dato unerreichte Flexibilität, Automatisierung und hohen Komfort bieten. Durch das umfassende Angebot von 170 Assays ermöglicht das ARCHITECT System Laboren, angesichts des steigenden Kostendrucks den Arbeitsaufwand zu reduzieren, den Durchsatz zu optimieren und allgemein die Produktivität zu verbessern, während gleichzeitig die Datenmanagement Prozesse standardisiert und die Inventarbestimmung verbessert werden. Die ARCHITECT System-Familie hat Eigenschaften, die den Bedarf an Schulungen auf ein Mindestmaß reduzieren und Inventarkosten sowie mögliche Verunreinigungen von Proben senken. Dadurch werden eine optimierte Leistung und bessere Ergebnisse für Labore, Ärzte und Patienten erreicht.

    Über Abbott Diagnostics
    Abbott zählt weltweit zu den führenden Unternehmen für In vitro Diagnostika und bietet eine breite Palette an innovativen Instrumentensystemen und Tests für Krankenhäuser, Referenzlabore, Molekularlabore, Blutbanken, Praxen und Kliniken an. Mehr als 69.000 Kunden in über 100 Ländern bieten die Diagnostika von Abbott Automatisierung, Komfort, Testmöglichkeiten direkt vor Ort, Kosteneffektivität und Flexibilität. Durch den Einsatz des Unternehmens für die Verbesserung der Patientenversorgung und eine Senkung der Kosten haben Abbott-Testsysteme mitgeholfen, die medizinische Diagnosestellung weiter zu optimieren.

    Über Abbott
    Abbott ist ein breit aufgestelltes, weltweit tätiges Gesundheitsunternehmen, das sich auf die Erforschung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Arzneimitteln und medizinischer Produkte einschließlich Ernährung, Medizintechnik und Diagnostika konzentriert. Das Unternehmen beschäftigt derzeit nahezu 90.000 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte in mehr als 130 Ländern. In Deutschland ist Abbott mit mehr als 5.000 Mitarbeitern an seinem Hauptsitz in Wiesbaden sowie den Standorten in Ludwigshafen, Wetzlar, Rangendingen, Ettlingen, Hannover und Neustadt vertreten.
    Mehr zu Abbott finden Sie im Internet unter http://www.abbott.de und http://www.abbott.com.

    Pressekontakt:
    Julia Heinz
    Tel: +49 (0)6122 - 58 3578
    julia.heinz@abbott.com


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).