idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
29.03.2011 15:29

Universität Bonn: Neues Promotionskolleg für die strukturierte Doktorandenausbildung in der Medizin

Dr. Andreas Archut Abteilung Presse und Kommunikation
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

    Die medizinische Grundlagenforschung braucht qualifizierten Nachwuchs! Die Medizinische Fakultät der Universität Bonn führt dazu eine strukturierte Ausbildung von Doktoranden ein und gründet dazu im April das neue „SciMed-Promotionskolleg“. Im Rahmen des Kollegs werden wissenschaftlich interessierte Studierende der Medizin zum „Dr. med.“ und zum „Dr. med. dent.“ geführt. Dabei werden sie intensiv von in der Forschung ausgewiesenen Professoren betreut.

    Die Fortschritte auf dem Gebiet der molekularen Medizin haben in den vergangenen Jahrzehnten dazu geführt, dass wir heute viele Erkrankungen wesentlich besser verstehen. „In vielen Fällen waren es die Methoden der Biochemie, Physiologie, Genetik, Molekular- und Zellbiologie, die diesen Fortschritt ermöglicht haben“, sagt Professor Dr. Heinz Beck, Epileptologe an der Universität Bonn. Jedoch: Im ohnehin bereits sehr umfangreichen Medizinstudium werden diese Methoden und auch die Grundlagen wissenschaftlicher Arbeit aber nur ansatzweise behandelt. Beck: „Ohne eine fundierte wissenschaftliche Ausbildung forschender Mediziner kann klinische Grundlagenforschung nicht erfolgreich sein. Darum führen wir mit dem neuen Promotionskolleg eine strukturierte Doktorandenausbildung ein.“

    „Unser Ansatz ist sehr innovativ“

    Das SciMed-Promotionskolleg wird eine systematische wissenschaftliche Grundausbildung während der Promotionsphase sicherstellen. Die in einem kompetitiven Auswahlverfahren in das Promotionskolleg aufgenommenen Medizinstudenten werden durch Promotionsstipendien finanziell gefördert, und von Mentoren unterstützt und betreut. Sie erhalten promotionsbegleitend eine gründliche Methodenausbildung. „Unser Ansatz ist sehr innovativ und wird die Qualität der Doktorandenausbildung und der Promotionen an unserer Fakultät einen großen Schritt voranbringen“, ist der Sprecher des neuen Promotionskollegs, Professor Dr. Heinz Beck überzeugt.

    Hinweis für die Redaktionen: Die Inaugurationsfeier des SciMed-Promotionskolleg findet am Donnerstag, 7. April 2011, um 16 Uhr im Großen Hörsaal des neuen Lehrgebäudes auf dem Venusberg, Sigmund-Freud-Str. 25 (neben der Haltestelle Kliniken-Nord), statt. Die Medien sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen.

    Kontakt:
    Prof. Dr. Heinz Beck, Sprecher SciMed-Promotionskolleg
    E-Mail: Heinz.Beck@ukb.uni-bonn.de

    Dr. Andrea Weber, Koordinatiorin SciMed-Promotionskolleg
    Telefon: 0228-73 46 38
    E-Mail: scimed@uni-bonn.de


    Weitere Informationen:

    http://www.scimed.uni-bonn.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Organisatorisches, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).