idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.05.2011 11:21

Im Auftrag der Schweizer Regierung - Greifswalder Radiologe geht für zwei Wochen nach Ägypten

Constanze Steinke Pressearbeit
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Dr. Ralf Puls soll den Aufbau von Medizintechnik am Nil überprüfen

    Eigentlich sollte der Einsatz schon im Februar erfolgen; wurde aufgrund der politischen Unruhen aber um mehrere Monate verschoben. Ende der Woche fliegt der Greifswalder Radiologe PD Dr. Ralf Puls (Foto) nun zusammen mit einem Techniker vom Technologie Transfer Marburg e. V. (www.ttm-germany.de) für zwei Wochen nach Ägypten. Im Auftrag der Schweizer Regierung, die im Rahmen eines humanitären Projekts für 15 Millionen Schweizer Franken radiologische Medizintechnik in dem nordafrikanischen Staat installieren lies.

    Zeit für einen Besuch der vielen kulturhistorischen Stätten wird keine bleiben. Innerhalb von nur 14 Tagen müssen die beiden Deutschen 15 Krankenhausstandorte in dem großflächigen Land besuchen. „Unsere Hauptaufgabe besteht darin, direkt vor Ort zu überprüfen, ob die Technik richtig aufgebaut ist und auch fachgerecht zum Einsatz kommt. Radiologische Technik erfordert einen sorgsamen Umgang unter Einhaltung der Strahlenschutzbestimmungen, damit die Geräte auch tatsächlich helfen und keinen Schaden anrichten“, so Privatdozent Dr. Ralf Puls.
    Die Schweiz hat in den letzten Jahren systematisch die medizinischen Abteilungen von ägyptischen Krankenhäusern mit Röntgentechnik ausgestattet. Zum Teil handelt es sich dabei um neue, zum Teil um bereits gebrauchte und wieder aufbereitete Geräte. „Für die Diagnostik sind diese Geräte unentbehrlich und ein enormer Gewinn für die erfolgreiche Behandlung der Patienten in Ägypten“, betonte Puls. Ausgewählt wurde der Greifswalder Mediziner, weil er über mehrjährige Erfahrungen mit der Aufbauarbeit und Gesundheitsprojekten in Afrika verfügt. In den Jahren 2004 und 2005 hat er die Röntgenabteilung am Kamuzu Central Hospital in der Hauptstadt Malawis geleitet.

    Universitätsmedizin Greifswald
    Institut für Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie
    Direktor: Prof. Dr. med. Norbert Hosten
    Neubau Sauerbruchstraße, 17475 Greifswald
    T +49 3834 86-69 60
    E hosten@uni-greifswald.de
    PD Dr. med. Ralf Puls
    T +49 3834 86-69 33
    E puls@uni-greifswald.de
    http://www.medizin.uni-greifswald.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Elektrotechnik, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Politik
    regional
    Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).