idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
26.05.2011 12:47

„Peer Teaching und Mentoring“

Michael Seifert Hochschulkommunikation
Eberhard Karls Universität Tübingen

    10. Tag der Lehre der Medizinischen Fakultät und landesweiter Tag der Lehre Medizin Baden-Württemberg an der Universität Tübingen

    Unter dem Motto „Peer Teaching und Mentoring“ veranstaltet die Medizinische Fakultät der Universität Tübingen am Freitag, dem 27. Mai, den zehnten Tag der Lehre der Fakultät und den zehnten Tag der Lehre Medizin Baden-Württemberg. Die Medizinische Fakultät stellt dabei durch Vorträge von Studierenden und Lehrenden ihre Programme in den Bereichen „Peer Teaching“ und „Mentoring“ vor.

    Unter „Peer Teaching“ versteht man gegenseitiges Unterrichten. Dies hat sich als erfolgreiches Instrument in der Lehre der Medizinischen Fakultät etabliert. Dadurch werden fachliche Zusatzqualifikationen, Team-, Planungs-, Moderations- und Kommunikationsfertigkeiten geschult. Peer Teaching führt darüber hinaus zur Bildung eines sozialen Netzwerkes innerhalb der Studierenden, wie auch zwischen Tutoren und Dozenten. Auch das „Mentoring“ gilt als lebendiges Instrument des Wissenstransfers im beruflichen und persönlichen Werdegang und gewinnt nicht nur in Tübingen zunehmend an Bedeutung.

    Am 27. Mai werden unter anderem das Tübinger Mentorenprogramm und studentische Arbeitskreise vorgestellt. In Workshops geht es etwa um Studieren im Ausland und um die Ideensammlung zu einem inter-kulturellen Mentorenprogramm. Ein Mentorenfrühstück soll den Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden fördern. Eine Tutorenbörse informiert über die verschiedenen Abteilungen, die Peer Teaching in Zusammenarbeit mit geschulten Tutoren praktizieren. Darüber hinaus gibt es für die Studierenden die Möglichkeit, sich im Rahmen von Work-shops erste Peer Teaching Fähigkeiten und Schlüsselqualifikationen anzueignen.

    Zusätzlich vergibt die Medizinische Fakultät Tübingen an diesem Tag ihren Lehrpreis für herausragende Leistungen in der Lehre. Außerdem werden die tuevalon-Lehrpreise zur studentischen Lehreveluation verliehen und die Peer-Teaching Projekte der Fakultät geehrt.Die unter dem Motto „zusammen studieren, zusammen feiern“ stehende Veranstaltung schließt mit einer gemeinsamen Party für alle Studierenden und Lehrenden ab 21.30 Uhr im Lehr- und Lerngebäude, Elfriede-Aulhorn-Str. 10.

    Mit dem Tag der Lehre informiert die Medizinische Fakultät Tübingen seit 1999 über aktuelle Entwicklungen im Bereich Studium und Lehre. Die Veranstaltung dient dazu, sowohl über aktuelle Projekte zu berichten als auch über mögliche Zukunftsvisionen zu diskutieren.

    Die Veranstaltung beginnt um 9.15 Uhr im Hörsaal des Instituts für Medizinische Mikro-biologie und Hygiene, Elfriede-Aulhorn-Str. 6.

    Das Programm finden Sie unter: http://www.medizin.uni-tuebingen.de/Studierende/Tag+der+Lehre.html

    Kontakt:
    Christine Krejci
    Universität Tübingen
    Medizinische Fakultät
    Studiendekanat
    Geissweg 5/1 • 72076 Tübingen
    Telefon: +49 7071 29-73680
    Fax: +49 7071 29-5434
    http://christine.krejci[at]med.uni-tuebingen.de

    Universität Tübingen
    Hochschulkommunikation
    Leiterin Myriam Hönig

    Abteilung Presse, Forschungsberichterstattung, Information
    Michael Seifert
    Telefon +49 7071 29-76789
    Telefax +49 7071 29-5566
    http://michael.seifert[at]uni-tuebingen.de
    http://www.uni-tuebingen.de/aktuelles


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    regional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).