idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
16.06.2011 11:02

Nachwuchspreis für Krebsforscher

Dr. med. Eva M. Kalbheim Pressestelle
Deutsche Krebshilfe e. V.

    Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin ehrt Jungwissenschaftler

    Wiesbaden (gb) – Im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin im Mai 2011 wurde der Wissenschaftler Dr. Stefan Kasper mit dem „Young Investigator Award“ ausgezeichnet. Den mit 3.000 Euro dotierten Preis erhielt er für seine Arbeiten zur Verbesserung der Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit Dickdarmkrebs. Kasper arbeitet als Facharzt am Universitätsklinikum Essen/ Westdeutschen Tumorzentrum (WTZ), einem von elf von der Deutschen Krebshilfe ernannten Onkologischen Spitzenzentren. Der Preis wird jedes Jahr an einen Nachwuchswissenschaftler aus dem Bereich Innere Medizin verliehen, der jünger als 35 Jahre ist.

    Aus mehr als 400 Einsendungen wählte die Jury Kaspers Projekt aus. Der Arzt und Wissenschaftler erforscht die biologischen Grundlagen für so genannte personalisierte Krebsbehandlungen: In seiner prämierten Arbeit entwickelte er gezielte Kombinationstherapien gegen Dickdarmkrebs, die Betroffenen zu Gute kommen sollen, bei denen die gängigen Behandlungsmethoden nicht wirken.

    „Mit unserer Arbeit schaffen wir die Grundlage dafür, zukünftig individuell abgestimmte Behandlungskonzepte zu entwickeln", erklärt Kasper. Der Forscher hofft, die Erkenntnisse bald in den klinischen Alltag übertragen zu können. „Hierfür bestehen am WTZ mit seiner engen Verknüpfung von Forschung und modernsten Behandlungsverfahren die idealen Voraussetzungen", bestätigt Professor Dr. Martin Schuler, Vizedirektor des WTZ und Mitglied des Fachausschusses „Medizinische/Wissenschaftliche Nachwuchsförderung“ der Deutschen Krebshilfe.

    Das WTZ ist eines von elf von der Deutschen Krebshilfe ernannten und geförderten Onkologischen Spitzenzentren. Die gemeinnützige Organisation hat dieses Programm mit dem Ziel initiiert, mittelfristig für alle von einer Krebserkrankung Betroffenen eine optimale Versorgung auf höchstem medizinischen und wissenschaftlichen Niveau zu gewährleisten.

    Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin fand im Mai in den Wiesbadener Rhein-Main-Hallen statt.

    Interviewpartner auf Anfrage!

    Projektnr.: 107537

    Bonn, 16. Juni 2011

    Abdruck honorarfrei
    Beleg erbeten


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).