idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
21.07.2011 13:04

Wilhelm von Humboldt Preis für Sprachwissenschaft

Volker Struckmeier Pressestelle
Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft

    Die Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS) schreibt erstmalig den Wilhelm von Humboldt Preis für Sprachwissenschaft aus. Vorschläge zu preiswürdigen Doktorarbeiten werden erbeten.

    Die Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS) vergibt im Jahr 2012 erstmalig den Wilhelm von Humboldt Preis für Sprachwissenschaft. Dieser Preis würdigt herausragende Dissertationen im Bereich der Sprachwissenschaft/ Linguistik. Dissertationen können dann für diesen Preis vorgeschlagen werden, wenn sie zum Zeitpunkt des Vorschlags nicht älter als zwei Jahre sind, vorschlagsberechtigt sind alle Mitglieder der DGfS.

    Bitte richten Sie Vorschläge bis zum 1. Oktober 2011 an den Vorsitzenden der DGfS, Prof. Jürgen Lenerz, zu richten, bevorzugt per Email:

    juergen.lenerz@uni-koeln.de

    Eine postalische Einsendung ist ebenfalls möglich:

    Prof. Dr. Jürgen Lenerz

    Institut für deutsche Sprache und Literatur
    
Universität zu Köln
    
Albertus Magnus Platz

    50923 Köln

    Notwendige Angaben zum Vorschlag sind:
    - Name, Adresse und E-Mailadresse der/des Vorgeschlagenen
    - Titel der Dissertation, Datum des Abschlusses der Promotion,
    - die Dissertation als pdf-Datei,
    - sowie die Gutachten und eine kurze (einseitige) Zusammenfassung der Dissertation, aus der insbesondere hervorgeht, weshalb die Dissertation nach Ansicht der/des Vorschlagenden den Preis verdient.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Kulturwissenschaften, Medizin, Pädagogik / Bildung, Psychologie, Sprache / Literatur
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).