idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.08.2011 10:59

Weiterbildung zum Gesundheitsmanager am ZFUW der Universität Koblenz-Landau startet im Oktober

Bernd Hegen Referat Öffentlichkeitsarbeit
Universität Koblenz-Landau

    Ab Oktober 2011 bietet das Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) der Universität Koblenz-Landau am Campus Landau ein neuartiges Weiterbildungsangebot an: Den „Gesundheitsmanager (univ.)“. Der Universitätszertifikats-Lehrgang, der innovativ als „Circle of Excellence“ konzipiert ist, vermittelt Personalverantwortlichen, wie wirksame Gesundheitskonzepte für Unternehmen und Organisationen entwickelt werden können. Der einjährige Weiterbildungslehrgang richtet sich an Teilnehmer mit Universitäts- oder Fachhochschulabschluss oder vergleichbarer Qualifikation wie mehrjährige Berufserfahrung im Personalbereich. Formale Zulassungsbeschränkungen bestehen nicht.

    Gesundheit in der Arbeitswelt gewinnt angesichts des beginnenden Fachkräftemangels und einer älter werdenden Belegschaft zunehmend an Bedeutung. Denn die Gruppe der 50- bis 64-jährigen wird bis zum Jahr 2020 mit 39 Prozent den größten Anteil der Erwerbsbevölkerung ausmachen, so eine Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes. Im Mittelpunkt des Lehrgangs „Gesundheitsmanager“ steht daher das Anliegen, Unternehmen und Organisationen „demografiefest“ zu machen. Mitarbeitern sollen strategisch relevante Möglichkeiten der Gesundheitsförderung und Prävention angeboten werden können.

    Der Circle of Excellence ist ein neues multimodales und berufsbegleitendes Weiterbildungskonzept mit verschiedenen Lehr- und Lernansätzen, das aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse mit notwendigem praktischen Werkzeug kombiniert. Neben Seminaren erhalten Teilnehmer unter anderem die Gelegenheit, Coachings zu absolvieren, sich mit Experten zu vernetzen, Webinare zu besuchen und kollegiale Lerngruppen zu erleben. Der Transfer der vom Teilnehmer erlebten Berufspraxis in die Wissenschaft und umgekehrt ist ein Kernelement der Weiterbildung. Der Teilnehmer kann aus den Pflicht-Modulen „Projektmanagement“, „Grundlagen der Prävention und Gesundheitsförderung“, „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ sowie „Gesundheitspsychologische Konzepte, Diagnostik und Evaluation“ und aus den Wahl-Modulen „Gesundheitsökonomie“, „Demografiemanagement“, „Change Management“, „Stress Management“ und „Qualitätsmanagement“ wählen. Die Module sind auch einzeln buchbar und bieten wertvolles Know-how komprimiert in Wochenend-Veranstaltungen.

    Nähere Informationen zum Studiengang, zur Anmeldung und zu weiteren Angeboten des ZFUW gibt es online unter http://www.uni-koblenz-landau.de/zfuw oder bei Barbara Hirth, ZFUW-Koordinatorin am Campus Landau, Telefon 06341 280-37250, E-Mail hirth@uni-landau.de.

    Das Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW):
    Das Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) der Universität Koblenz-Landau besteht seit 1991 am Campus Koblenz. Ab 2011 finden auch in Landau Weiterbildungsangebote statt. Das ZFUW entwickelt und präsentiert in Kooperation mit den Fachbereichen wissenschaftliche Seminare, postgraduale Studiengänge und Fernstudienangebote in sechs Bereichen: Energie, Existenzgründung, Gesundheit, Management/BWL, Sprachen und Umwelt.

    Wesentlich dabei ist, dass alle vom ZFUW angebotenen Maßnahmen grundsätzlich berufsbegleitend im Teilzeitmodus studiert werden können. Die Betreuung ist so aufgebaut, dass sie sich an der besonderen Lebenssituation der Studierenden orientiert.


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-koblenz-landau.de/zfuw


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Studium und Lehre, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).