idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.09.2011 11:14

Bewerbungsfrist zur Fraunhofer-Talent-School im Endspurt: Ferienworkshops für Nachwuchsforscher

Katrin Berkler Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS

    Auch dieses Jahr bieten Wissenschaftler am Fraunhofer-Institutszentrum Schloss Birlinghoven in Sankt Augustin in den Herbstferien wieder spannende Einblicke in die Fraunhofer-Forschung an. Interessierte Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren können sich noch bis zum 18. September 2011 online für einen der 30 Plätze bewerben.

    Qualifizierter Nachwuchs ist wichtig für die Wirtschaft – und für die Forschung. Zur Förderung talentierter Jugendlicher bietet die Fraunhofer-Gesellschaft die Talent-School an. Zusammen mit erfahrenen Wissenschaftlern können neugierige Schülerinnen und Schüler vom 24. bis 26. Oktober 2011 in einem von drei Workshops selbst an packenden Themen aus Informatik und Mathematik tüfteln. Bis einschließlich 18. September können sich interessierte Schülerinnen und Schüler mit Motivationsschreiben und Lebenslauf online bewerben. Aus allen Bewerbungen werden 30 Teilnehmer ausgewählt. Ausführliche Informationen und Online-Anmeldung unter: http://www.izb.fraunhofer.de/talentschool

    Spannende Workshops in Informatik und Mathematik

    Die Workshops richten sich an Jugendliche, die Spaß an Informatik und Mathematik haben und bereits erste Programmier-Erfahrung besitzen. In den Kursen programmieren sie selbst kleine Software-Tools. Die Nachwuchsforscher sollten zudem solides mathematisches Wissen mitbringen.

    Im Kurs »The Social Network of Human Diseases« geht es nicht nur darum, ein soziales Netzwerk von Krankheiten zu konzipieren, sondern auch, verborgene Zusammenhänge in den Daten aufzuspüren. Neben technischem Interesse sollten die Jugendlichen hier auch Freude an Fremdsprachen haben: Der Workshop findet auf Englisch statt. In einem anderen Workshop konstruieren und programmieren die Teilnehmer den »vollautomatischen Botschafter«, einen Roboter, der selbstständig Botendienste erledigen kann. Dazu ist er mit allerlei Sensoren ausgestattet, mit denen er seine Umgebung beobachtet. Die Aufgaben erhält er über ein Web-Interface. Unter dem Motto »Mathematik für die Praxis« untersuchen die Jugendlichen, wieso MP3 ohne Mathematik nicht möglich gewesen wäre, und in welchen anderen alltäglichen Anwendungen auch eine Menge Mathematik steckt. Sie lernen mathematische Lösungsverfahren kennen, die sie zum Teil selbst entwickeln und anschließend praktisch anwenden.

    Jetzt neu! Initiative »Bundesweit Informatiknachwuchs fördern« unterstützt Mädchen

    Die Fraunhofer-Talent-School kooperiert jetzt auch mit der Initiative »Bundesweit Informatiknachwuchs fördern«, die sich für mehr weiblichen Nachwuchs in der Informatik einsetzt und Mädchen mit Interesse an Informatik besonders fördert. Mädchen, die an der Fraunhofer-Talent-School teilnehmen, können sich um eine finanzielle Unterstützung bei den Teilnahmekosten bewerben.

    Der Teilnahmebeitrag für die Fraunhofer-Talent-School beträgt 80,- Euro. Darin enthalten sind die Aufwendungen für Übernachtung, Verpflegung, Fahrten zwischen den Veranstaltungsorten und das Rahmenprogramm.

    Ziel der Fraunhofer-Talent-School ist es, junge Talente zu fördern und ihr technisches Interesse zu wecken. Mitmachen können Schülerinnen und Schüler der neunten bis dreizehnten Jahrgangsstufe. Auch die Initiative »Komm mach MINT«, die sich dafür einsetzt, Jugendliche und insbesondere junge Frauen für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern, unterstützt die Fraunhofer-Talent-School.

    Ansprechpartnerin
    Luzia Sassen
    Telefon 02241 14-2718
    luzia.sassen@fit.fraunhofer.de


    Weitere Informationen:

    http://www.izb.fraunhofer.de/veranstaltungen/talentschool.html


    Anhang
    attachment icon Flyer zur Fraunhofer-Talent-School in Sankt Augustin

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler
    Informationstechnik, Mathematik, Medizin, Pädagogik / Bildung
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).