idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.09.2011 14:32

Jahrestagung 2011 von DGHO, OeGHO, SGMO und SGH+SSH, 30.9. bis 4.10.2011 in Basel

Ulrike Feldhusen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e.V.

    Einladung zur Pressekonferenz am 1.10.2011, 12:00-13:00 Uhr

    Ist personalisierte Medizin doch nur ein "großes Versprechen", wie es in Medienberichten immer wieder heißt? Trotz des immer besseren Verständnisses der molekulargenetischen Unterschiede zwischen verschiedenen Krebsformen ist der erhoffte große Durchbruch für die personalisierte Krebstherapie noch nicht erreicht. In vielen kleinen Schritten hat sich die Prognose für die betroffenen Patienten jedoch in den letzten Jahren deutlich verbessert. Die Behandlung der verschiedenen Krebserkrankungen und ihrer zahlreichen Unterformen ist aber äußerst komplex und erfordert eine interdisziplinäre Zusammenarbeit der Experten.

    Auf der Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Onkologie in Basel diskutieren 4.500 Experten fünf Tage lang über neue Targets und Substanzen sowie neue präventive, kurative und palliative Behandlungsansätze. Das Kongressprogramm beleuchtet nicht nur die aktuellen Entwicklungen neuer Krebstherapien, sondern will auch zu einer kritischen Diskussion aus medizinisch-wissenschaftlicher, ethischer und ökonomischer Sicht herausfordern.

    Wir laden Sie herzlich ein zur

    Pressekonferenz zur Jahrestagung 2011
    der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Onkologie
    Samstag, 1. Oktober 2011, 12:00 bis 13:00 Uhr
    Raum Nairobi, Congress Center Basel, MCH Messe Schweiz (Basel) AG, CH-4005 Basel

    Der Kongresspräsident Prof. Thomas Cerny wird die Schwerpunkte des wissenschaftlichen Programms sowie die Highlights des 5-tägigen Kongresses erläutern. Prof. Gerhard Ehninger, Geschäftsführender Vorsitzender der deutschen Fachgesellschaft, stellt Ihnen die besten der 731 eingereichten Abstracts vor. Der Präsident der österreichischen Fachgesellschaft Prof. Günther Gastl wird die aktuellen Entwicklungen in der Krebstherapie hin zu einer personalisierten Medizin bewerten und Dr. Friedrich Overkamp, Vorstand der DGHO, wird Onkopedia als gemeinsames Projekt der drei deutschsprachigen Fachgesellschaften für Hämatologie und Onkologie vorstellen.

    Die Referenten stehen Ihnen im Anschluss an die Pressekonferenz für weitergehende Fragen und Einzelinterviews zur Verfügung.

    Weitere Highlights der Jahrestagung 2011

    Gerne möchten wir Sie auch auf weitere interessante Veranstaltungen der Jahrestagung 2011 hinweisen, zu denen wir Sie ebenfalls herzlich einladen:

    Am Samstag, dem 1.10.2011, findet von 10:00 bis 11:30 Uhr die Plenarsitzung "MPS und JAK2-Mutationen" mit einem Vortrag von Prof. Radek Skoda statt, einem der Entdecker des JAK-Pathways und Leiter der Abteilung Experimentelle Hämatologie am Universitätsspital Basel.

    Mit der Mittelknappheit in der Onkologie und ihren Folgen beschäftigt sich das hochkarätig besetzte wissenschaftliche Symposium "Kosten für neue Medikamente" am Montag, dem 3.10.2011, von 15:45 bis 17:15 Uhr.

    Und beim Presidential Symposium am Dienstag, dem 4.10.2011 von 11:30 bis 13:00 Uhr, werden Prof. Franco Cavalli vom Oncology Institute of Southern Switzerland (IOSI) in Bellinzona zum Thema "Global Cancer Burden and Strategies for the Future" sowie Prof. Ian Tannock vom Princess Margaret Hospital and University of Toronto zum Thema "Fortschritte in der Onkologie: Kleine Schritte zu hohem Preis" referieren.

    Weitere Informationen erhalten Sie online unter http://www.haematologie-onkologie-2011.ch. Hier können Sie auch das Programm der Jahrestagung einsehen und sich unter der Rubrik "Anmeldung" als Pressevertreter akkreditieren. Oder Sie nutzen das beiliegende Antwortfax zur Akkreditierung. Für Fragen und Wünsche nach Informationsmaterial, Gesprächspartnern und Interviewterminen steht Ihnen die uns unterstützende Agentur Akzent, Frau Ulrike Feldhusen (+49 30 / 63 41 32 05) und Frau Kirsten Thellmann (+49 761 / 70 76 904), jederzeit gerne zur Verfügung.

    Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung und eine anregende Diskussion mit Ihnen in Basel.

    Mit freundlichen Grüßen

    Prof. Dr. med. Thomas Cerny
    Tagungspräsident

    Prof. Dr. med. Gerhard Ehninger
    Geschäftsführender Vorsitzender DGHO


    Weitere Informationen:

    http://www.haematologie-onkologie-2011.ch


    Anhang
    attachment icon Anmeldung

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Medizin
    überregional
    Pressetermine, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).