idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.09.2011 12:16

TU Berlin: Human Factor Prize 2011

Stefanie Terp Presse- und Informationsreferat
Technische Universität Berlin

    TU-Professor Dietrich Manzey erhält internationale Auszeichnung für Untersuchungen zu chirurgischen Assistenzsystemen

    Für ihre wissenschaftliche Arbeit zu computerbasierten Assistenzsystemen in der Chirurgie werden Prof. Dr. Dietrich Manzey und Maria Luz vom Fachgebiet Arbeits-, Ingenieur- und Organisationspsychologie der TU Berlin mit dem "Human Factors Prize 2011" ausgezeichnet. Der Preis, der von der amerikanischen „Human Factors and Ergonomics Society“ ausgelobt wird, ist mit 10.000 US-Dollar dotiert und wird am 21. September in Las Vegas verliehen.

    “Automation in Surgery: The Impact of Navigated-Control Assistance on Performance, Workload, Situation Awareness, and Acquisition of Surgical Skills” ist der Titel des preisgekrönten Beitrags, den Prof. Manzey und Maria Luz gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern vom „Innovation Center for Computer Assisted Surgery“ (ICCAS) der Universität Leipzig erstellt haben. Bei den darin beschriebenen Untersuchungen geht es um die Auswirkungen chirurgischer Assistenzsysteme auf Leistung, Beanspruchung und Situationsbewusstsein von Ärzten. Chirurgen werden zunehmend von computerbasierten Assistenzsystemen unterstützt, die verhindern sollen, dass bei der Operation versehentlich wichtige Gefäße oder Nerven verletzt werden. Untersucht wird insbesondere, ob der Einsatz solcher Systeme neben den unbestreitbaren Vorteilen unter Umständen auch neue Risiken mit sich bringt. Umfangreiche Informationen zu dem Forschungsthema finden Sie in unserer Medieninformation Nr. 114 vom 19. April 2010 www.tu-berlin.de/?id=82640.

    Prof. Dr. Dietrich Manzey leitet seit 2003 das Fachgebiet Arbeits-, Ingenieur- und Organisationspsychologie an der TU Berlin. Im Zentrum seiner Forschungsaktivitäten steht die Frage, wie die Arbeit von Menschen in komplexen technischen Systemen effizienter, sicherer und menschengerechter gestaltet werden kann.
    Die “Human Factors and Ergonomics Society” ist mit weltweit 4.600 Mitgliedern die größte wissenschaftliche Gesellschaft auf dem Gebiet „Human Factor“. Mit dem „Human Factors Prize“, der in diesem Jahr erstmals vergeben wird, werden herausragende wissenschaftliche Veröffentlichungen auf dem gleichnamigen Forschungsgebiet geehrt. Neben dem Preisgeld wird der Beitrag im Wissenschaftsjournal „Human Factors“, das von der Gesellschaft herausgegeben wird, veröffentlicht.

    2.381 Zeichen

    Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dr. Dieter Manzey, Fachgebiet Arbeits-, Ingenieur- und Organisationspsychologie der TU Berlin, Tel.: 030/314-21340, E-Mail: dietrich.manzey@tu-berlin.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Wissenschaftler
    Medizin, Psychologie
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).