idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.09.2011 08:12

Ein Leben gerettet – Fraunhofer IST Mitarbeiter spendet lebenswichtige Stammzellen

Dr. Simone Kondruweit Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST

    Sebastian Jung, Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST, ermöglicht einem Leukämiepatienten durch eine periphere Stammzellenentnahme ein neues Leben.

    »Vor der Spende war ich sehr aufgeregt und nervös«, erinnert sich Sebastian Jung, der erst seit einigen Monaten bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) registriert ist. Die ambulante Stammzellenentnahme im Juni sei aber zügig und ohne Komplikationen verlaufen. Auch wenn die Anspannung vor dem Eingriff groß war – für Sebastian Jung überwiegt das Gefühl, einem krebskranken Patienten geholfen und einen Beitrag zur Bekämpfung von Leukämie geleistet zu haben. »Es ist schön, einem Menschen neue Hoffnung geben zu können«, sagt er. Der anonyme Empfänger habe die Spende gut angenommen und sei nun auf dem Weg der Besserung.

    Das Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST stand Sebastian Jung unterstützend zur Seite. Institutsleiter Prof. Dr. Günter Bräuer stellte ihn für die Zeit des Eingriffs von der Arbeit frei und ermöglichte damit die Spende. »Wir begrüßen das soziale Engagement unserer Mitarbeiter«, so Prof. Dr. Günter Bräuer. »Durch seinen Einsatz und seine Hilfsbereitschaft ist Sebastian Jung uns allen ein Vorbild.« Sebastian Jung ist am Fraunhofer IST als Physiklaborant in der Großflächenbeschichtung tätig.

    Im August dankte die DKMS Prof. Dr. Günter Bräuer in einem Brief für sein Entgegenkommen und zeichnete Sebastian Jung mit einer Urkunde aus.


    Weitere Informationen:

    http://www.ist.fraunhofer.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).