idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
05.10.2011 18:22

VBU informiert auf der BIOTECHNICA über "Medizin der Zukunft"

Dr. Kathrin Rübberdt Öffentlichkeitsarbeit
DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

    „Individualisiert, stratifiziert, personalisiert – wie sieht die Medizin der Zukunft aus?“ ist Thema einer Veranstaltung der Vereinigung Deutscher Biotechnologie-Unternehmen VBU am 13. Oktober um 13.00 Uhr im Rahmen der BIOTECHNICA in Hannover.

    Individualisierte Medizin ist nicht mehr nur ein Thema in den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen, sie hat die öffentliche Diskussion erreicht und wird dort auch kritisch beleuchtet. Auf der BIOTECHNICA in Hannover greift die Vereinigung Deutscher Biotechnologie-Unternehmen VBU in der DECHEMA diese Diskussion auf und fragt: "Individualisiert, stratifiziert, personalisiert – wie sieht die Medizin der Zukunft aus?". Dr. Bärbel Hüsing vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI führt ein in „Individualisierte Medizin - Das allgemeine Verständnis“. Als zweite Referentin stellt Brigitte Käser, Geschäftsführerin Gesundheitsmanagement ambulant der AOK Niedersachsen, die Frage „Individualisierte Medizin – Wer soll das bezahlen?“. Die Diskussionsleitung hat Prof. Dr. Jörg vienken, Vice President BioSciences, Fresenius Medial Care Deutschland GmbH.
    Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 13. Oktober 2011 um 13 Uhr im Saal 108/109 des Convention Center auf dem Messegelände in Hannover statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.


    Weitere Informationen:

    http://www.v-b-u.org/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Biologie, Medizin
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).