idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
06.10.2011 17:42

Rostocker Mediziner Prof. Dr. Horst Klinkmann erhält Ehrendoktorwürde der Universität Bologna

Dr. Heinrich Cuypers Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
BioCon Valley Initiative

    Herausragendes wissenschaftliches Lebenswerk auf dem Gebiet des Organersatzes wird gewürdigt

    Am heutigen Donnerstag, dem 6. Oktober 2011, verleiht die Universität Bologna – die älteste Universität der Welt – dem Präsidenten der BioCon Valley® - Initiative und Vorsitzenden des Kuratoriums für Gesundheitswirtschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Prof. Dr. med. Dr. h.c. (mult.) Horst Klinkmann (siehe Foto), die Ehrendoktorwürde für – wie es in der Begründung heißt – „sein herausragendes wissenschaftliches Lebenswerk auf dem Gebiet des Organersatzes, mit dem er eine neue therapeutische Ära in der Medizin mit begründet hat und für seine völkerverbindende internationale Tätigkeit“.

    Die Universität Bologna wurde 1088 gegründet, an ihr studieren heute 100 000 Studenten. Sie hat ihren Ruf als eine der führenden Universitäten der Welt durch die Jahrhunderte beibehalten. Mit ihrem Namen in jüngster Zeit verknüpft ist z. B. die Harmonisierung der akademischen Ausbildung in der EU durch den sog. Bologna- Prozess.

    Für Professor Klinkmann, der von 1971 bis 1992 den Lehrstuhl für innere Medizin der Universität Rostock innehatte, ist dies bereits der 14. Ehrendoktor bzw. Ehrenprofessur internationaler Universitäten (u.a. Glasgow, Marseille, Tianjin/China, Katowice). Sein wissenschaftlicher Arbeitsschwerpunkt ist die Nierenheilkunde und der Künstliche Organersatz mit Schwerpunkt Künstliche Niere. Die Ergebnisse dieser Forschung sind in rund 500 wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Vorträgen sowie in 32 Patenten niedergelegt.

    Er leitete als Präsident die vier Weltgesellschaften auf diesem Gebiet und ist heute deren Ehrenpräsident. 1992 berief ihn die Universität Bologna auf eine Professur. Seit dieser Zeit steht er der Internationalen Fakultät (INFA) für Künstlichen Organe als Dekan vor. Die INFA ist eine Vereinigung von 14 Universitäten aus den USA, Asien und Europa, die sich der Forschung des Organersatzes widmen.

    Der feierlichen Zeremonie in Anwesenheit vieler internationaler Gäste aus dem Bereich der Internationalen Fakultät für Künstlichen Organe (INFA) folgt am nächsten Tag eine wissenschaftliche Ehrensitzung, die sich dem Gebiet des Organsatzes widmen wird und auf der die aktuellen Präsidenten der vier Weltgesellschaften, die Professor Klinkmann geleitet hat, sprechen werden.

    BioCon Valley GmbH
    Projektbüro Gesundheitswirtschaft
    Andreas Szur
    Friedrich-Barnewitz-Straße 8,
    18119 Rostock
    T +49 381-51 96 49 54
    F +49 381-51 96 49 52
    E asz@bcv.org
    www.bcv.org


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Biologie, Chemie, Medizin, Werkstoffwissenschaften, Wirtschaft
    überregional
    Personalia, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).