idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.10.2011 14:36

Lehrer lernen Hannovers Spitzenforschung kennen

Stefan Zorn Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Medizinische Hochschule Hannover

    Terminankündigung / Endspurt für Anmeldung zur Herbstakademie

    Die beiden hannoverschen Exzellenzcluster REBIRTH (Von Regenerativer Biologie zu Rekonstruktiver Therapie) und QUEST (Centre for Quantum Engineering and Space-Time Research) laden am 27. und 28. Oktober 2011 erneut Lehrerinnen und Lehrer zur Herbstakademie ein. Die Akademie eröffnet den Oberstufenlehrerinnen und -lehrern der naturwissenschaftlichen Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) die Möglichkeit, ihr fachliches Wissen um neueste Forschungsergebnisse, -ansätze und -methoden zu erweitern und diese im Kollegenkreis zu diskutieren. Die Teilnehmenden erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit Vorträgen, Versuchen im Labor, Workshops beispielsweise am Magnet-Resonanz Tomographen (MRT) und einer Führung durch die Physikalisch-Technische Bundesanstalt in Braunschweig.

    Die Kurse finden an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), der Leibniz Universität Hannover, dem Laser Zentrum Hannover e.V. und der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt statt. Die Akademie entstand in Kooperation mit dem niedersächsischen Kultusministerium und Unikik, dem Schulportal der Leibniz Universität.

    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer sollten sich

    spätestens bis zum 20. Oktober 2011
    auf der Seite von Unikik anmelden:

    www.unikik.uni-hannover.de/herbstakademie_anmeldung.html.

    Das ausführliche Programm finden Sie unter www.unikik.uni-hannover.de/herbstakademie.html.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    regional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).